NRW-Wirtschaftspreis Schmierstoffhersteller mit NRW-Wirtschaftspreis ausgezeichnet

Redakteur: Robert Horn

Der Hagener Hersteller von Spezialschmierstoffen Bechem ist einer der Preisträger im Wettbewerb „NRW-Wirtschaft im Wandel“. Im Düsseldorfer Ministerium für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk überreichte der Schirmherr des Wettbewerbs, Wirtschaftsminister Garrelt Duin, die Auszeichnung.

Firmen zum Thema

NRW-Wirtschaftsminister Garrelt Duin überreicht die Auszeichnung Bechem-Geschäftsführer Christoph Hundertmark. Bechem ist einer von 20 Preisträgern.
NRW-Wirtschaftsminister Garrelt Duin überreicht die Auszeichnung Bechem-Geschäftsführer Christoph Hundertmark. Bechem ist einer von 20 Preisträgern.
(Bild: Deutschland - Land der Ideen/ Simon Büttner)

Initiiert wurde der Wettbewerb von der Standortinitiative „Deutschland – Land der Ideen“, unterstützt von der Deutschen Bank und der Rheinischen Post. Christoph Hundertmark, Geschäftsführer der Carl Bechem GmbH, freut sich über die Auszeichnung: „Wir sind sehr stolz, als Vorbild für den erfolgreichen Wandel des Standorts NRW zu stehen. Die Auszeichnung ist gleichermaßen Würdigung von Einsatz und Engagement unserer Mitarbeiter wie Ansporn für die Zukunft." Der Wettbewerb richtete sich an Unternehmen aus ganz Nordrhein-Westfalen. Eine unabhängige Expertenjury wählte 20 vorbildhafte Unternehmen aus, die dem Wandel und den Umwälzungen des Wirtschaftsstandorts NRW mit Mut, Engagement und überzeugenden Ideen begegnet sind.

Preis für erfolgreiche Transformationsprozesse

Besondere Highlights des ältesten deutschen Herstellers von Industrieschmierstoffen sind Schmierstofftechnologien wie die phosphatfreie Drahtbeschichtung in der Umformtechnik, der Ersatz von Öl durch viskoses Wasser im Bereich Kühlschmierstoffe sowie mikrokapselbasierte Beschichtungen im Produktsegment Gleitlacke. „Mit dem Wettbewerb zeigen wir diejenigen Unternehmen, die gute Ideen in erfolgreichen Transformationsprozessen umgesetzt haben. Denn mit ihrem Unternehmergeist und Einfallsreichtum haben sie Vorbildcharakter für Nordrhein-Westfalen und dienen darüber hinaus als positives Beispiel für ganz Deutschland“, so Ariane Derks, Geschäftsführerin der Initiative „Deutschland - Land der Ideen“. Mit dem Wettbewerb machen die Standortinitiative und seine Partner die erfolgreichen Vorreiter des strukturellen Wandels sichtbar und zeigen so, dass Nordrhein-Westfalen die Weichen von einer industriellen Monokultur hin zu einem vielfältigen Wirtschaftsstandort erfolgreich gestellt hat. Der Wirtschaftspreis wurde 2015 erstmalig verliehen.

(ID:43380353)