Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

Rapid Prototyping

Schmolz + Bickenbach Guss ferigt Modelle direkt aus CAD-Daten

14.05.2010 | Redakteur: Josef-Martin Kraus

Voraussetzung für den erfolgreichen Abguss ist eine effiziente Prototypenfertigung. Bild: Schmolz + Bickenbach Guss
Voraussetzung für den erfolgreichen Abguss ist eine effiziente Prototypenfertigung. Bild: Schmolz + Bickenbach Guss

ur Umsetzung kurzer Entwicklungszeiten ist das Rapid Prototyping ein wichtiges Hilfsmittel. Das Problem: Die Fertigung von Prototypen, Einzelstücken sowie Kleinstserien im Contura- und Feingießverfahren war nach Angaben von Schmolz + Bickenbach Guss bisher mit hohen Kosten verbunden. Daher setzt das Ennepetaler Unternehmen seit kurzem in diesem Bereich auf 3D-Anwendungen.

„Der klassische Ausgangspunkt für das Feingießverfahren ist die Abbildung des Gussstückes in einem Wachsteil, das mit Hilfe von Spritzwerkzeugen und einer Wachspresse hergestellt wird“, erklärt Werksleiter Andreas Höller. Die teueren Negativformen führen bei kleinen Serien in der Umlage zu einem sehr hohen Stückpreis. Um das Contura- und Feingießverfahren auch für Einzelstücke und Kleinstserien attraktiver zu machen, geht der Edelstahlgussexperte deshalb neue Wege und arbeitet mit einem 3D-Drucker.

Bei diesem Verfahren werden die Modelle direkt aus CAD-Daten gefertigt. Die angepassten Bauteildaten werden dazu in die Software des Druckers exportiert. Danach erfolgt Schicht für Schicht der Aufbau des Modells. Dieser Arbeitsschritt nimmt je nach Größe des Teils 10 bis 24 Stunden in Anspruch. Das ist im Vergleich zur bisherigen Vorgehensweise eine deutliche Zeitersparnis. Ferner reduzieren sich die Produktionskosten, weil keine Werkzeuge amortisiert werden müssen.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 347235 / Gießen)

Themen-Newsletter Produktion abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Marktübersicht

Die Top-100 Automobilzulieferer des Jahres 2018

Das Jahr 2018 überraschte mit hohen Wachstumsraten und neuen Rekordumsätzen. Allerdings zeigten sich auch kräftige Bremsspuren: Viele Unternehmen wurden mit rückläufigen Margen konfrontiert. lesen

Dossier Maschinensicherheit 2019

Funktionale Sicherheit in allen Facetten

Ohne geht's nicht: Maschinensicherheit steht bei Konstrukteuren und Entwicklern ganz oben auf der Prioritätenliste – Hier die spannendsten Artikel der letzten Monate rund um die Funktionale Sicherheit in einem Dossier zusammengefasst. lesen