Suchen

Hygiene-Beschichtungen Schmutz hat bei der richtigen Beschichtung keine Chance

| Redakteur: Stéphane Itasse

Verschmutzungen, Verklebungen, Ablagerungen oder auch Biofilme stellen ein großes Problem bei der Verarbeitung von Lebensmitteln oder pharmazeutischen Produkten dar. Wie es sich lösen lässt, zeigt das Fraunhofer-IST auf der Hannover-Messe 2015

Firmen zum Thema

Derart belastete Oberflächen müssen neben guten Anti-Haft-Eigenschaften auch eine hohe Verschleißbeständigkeit aufweisen um eine ausreichende Lebensdauer zu garantieren. Vor allem modifizierte diamantähnliche Kohlenstoffschichten (Diamond like Caron DLC), wie die am Fraunhofer-IST entwickelte Sicon-Schicht, eine mit Silizium und Sauerstoff modifizierte DLC-Schicht, erweisen sich als geeignet, wie das Forschungsinstitut mitteilt. Solche Schichten hätten ähnlich gute Antihafteigenschaften wie das bekanntere Teflon, jedoch eine höhere Verschleißfestigkeit und Temperaturbeständigkeit. Ein Anwendungsbeispiel für eine solche Kombination von Verschleißschutz- und Antihaft-Schichten seien industrielle Messer, wie sie das Fraunhofer IST an seinem Stand zeigt. In der besonders in der industriellen Verarbeitung spiele zudem die Verschleißfestigkeit der Messer eine große Rolle, da auch Werkzeugwechsel Produktionsstillstände bedeuteten.

Fraunhofer IST auf der Hannover-Messe 2015: Halle 3, Stand D26

(ID:43248622)