Suchen

Rittal Schnelle Time-to-Market durch standardisierte Datacenter-Container

| Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Reinhold Schäfer

Mit standardisierten Datacenter-Architekturen und Containern liefert Rittal flexible, skalierbare Lösungen für schnell realisierbare IT-Infrastrukturen. Ergänzt werde das Angebot um eine private Cloud-Umgebung, die als On- oder Off-Premise-Lösung und mit Servicemodellen wie IT as a Service (ITaaS) und Datacenter as a Service (DCaaS) verfügbar sei.

Firma zum Thema

Schlüsselfertiges Cloud-Rechenzentrum im Container.
Schlüsselfertiges Cloud-Rechenzentrum im Container.
(Bild: Rittal)

Mit dem Rimatrix-S-Konzept habe Rittal das Thema der Standardisierung von Datacenter-Architekturen stark vorangetrieben und damit die Basis für eine durchgehende Datacenter-Containerplattform geschaffen, die es auch als modulare Raum-in-Raum-Lösung oder in einer traditionellen Bauweise gibt. Die Container sind in den Größen von 20 bis 40 Fuß und in ISO-und Non-ISO-Formaten verfügbar. Der modulare, skalierbare Ansatz umfasse verschiedene Redundanzkonzepte bei Stromversorgung und Kühlung, heißt es weiter. Zusätzlich zu den IT-Containern – zur Aufnahme der aktiven Komponenten (Server, Speicher, Storage) – biete Rittal auch Cooling- und Power-Container von 60 bis 200 kW in Standardausführung und bis zu einem Megawatt für anspruchsvollere Anwendungen an.

Rittal GmbH & Co. KG, 35745 Herborn, Hannover-Messe 2017: Halle 11, Stand E06

(ID:44508726)