Sigmanest Schneller zum Schneidprozess

Redakteur: Stefanie Michel

Um weiterhin wettbewerbsfähig zu bleiben, hat sich die Annaburger Nutzfahrzeug GmbH entschlossen, neben dem Maschinenpark auch die CAD/CAM-Software zu modernisieren. Jetzt ist eine durchgängige Arbeitsvorbereitung möglich.

Firmen zum Thema

Die Neuanschaffung der Brennanlage Voortman V304 mit Fasenkopf und mehreren Autogenbrennern gab den Ausschlag, Sigmanest als Softwarelieferant auszuwählen.
Die Neuanschaffung der Brennanlage Voortman V304 mit Fasenkopf und mehreren Autogenbrennern gab den Ausschlag, Sigmanest als Softwarelieferant auszuwählen.
(Bild: Sigmanest)

Als einer der größten Anbieter von Universalstreuern, Muldenkippern und Gülleanhängern befindet sich die Annaburger Nutzfahrzeug GmbH im permanenten weltweiten Wettbewerb. Durch gezielte Zukäufe hat man in den vergangenen Jahren seine Marktposition gefestigt und ausgeweitet. Um diese starke Position zu halten und auszubauen, waren bei Annaburger neue Lösungen gefragt. Dabei fasste man nicht nur einen moderneren Maschinenpark ins Auge, sondern beschloss auch bei der CAD/CAM-Software die Wettbewerbsfähigkeit zu steigern.

Ein „Maschinencokpit“ steuert mehrere Maschinen

Im Rahmen der neu beschafften Brennanlage, einer Voortman V304 mit Fasenkopf und mehreren Autogenbrennern, wurde Sigmanest als Softwarelieferant ausgewählt, um die Softwarearchitektur im Hause zu vereinheitlichen. Sigmanest liefert weltweit entsprechende Lösungen zur Ansteuerung herstellerunabhängiger Maschinen, wie Brennanlagen, Wasserstrahlanlagen und Revolverstanzaggregate. Anstatt zwei unterschiedliche Lösungen mit entsprechenden Reibungsverlusten zu verwenden, werden über das Sigmanest „Maschinencokpit“ zukünftig sowohl die neue Voortman V304, als auch die vorhandene Brennanlage der Firma Messer Cutting Systems programmiert und angesteuert. Mit dieser Entscheidung ist Annaburger insbesondere auch auf die Zukunft ausgerichtet und ab sofort flexibel bei der Maschinenansteuerung.

Bildergalerie

Mehr Informationen zu den Sigmanest-Produkten

Christian Seiter von der Arbeitsvorbereitung bei Annaburger ist begeistert, denn durch die neue homogene Architektur schöpft man weitere Optimierungspotentiale aus – so zum Beispiel das Einlesen nativer 3D-Solidworks-Dateien, ohne diese manuell abwickeln zu müssen. Auch vollständige Baugruppen oder fertige Produkte können auf diese Weise mit sehr geringem Zeitaufwand zum Schneiden vorbereitet werden.

Automatisierter Ablauf durch eng verzahnte Systeme

Solidworks spielt nicht nur bei Annaburger eine große Rolle. Sigmanest ist im Bereich der 3D-Bearbeitung und der Systemintegration zertifizierter Partner von Solidworks. Die eng verzahnten Systeme sorgen für einen automatisierten Ablauf, bei dem unter anderem die schneidbaren Bauteile entsprechend abgewickelt und mit den dazugehörigen Bauteilspezifikationen, wie zum Beispiel Materialart und -dicke direkt übernommen und dem Nutzer zur Verfügung gestellt werden. Bei der anschließenden Verschachtelung wird berücksichtigt, dass die Bauteile entsprechend nach Materialart und Dicke zusammengestellt werden. Ein weiterer positiver Baustein dieses Moduls ist die automatische Fasenerkennung. Diese wird beim Import ebenfalls übernommen und lässt sich bei Bedarf noch in der Schachtelung ändern.

Ein anderer wichtiger Punkt, so Christian Seiter, sei „die Übernahme von Brennbauteilen aus der Konstruktion, sowie der schnelle und einfache Wechsel zwischen den Prozessen. Dies geht ganz einfach mit Sigmanest über nur wenige Arbeitsflächen und Systemklicks “.

Anspruchsvolle Schachtelaufgaben lösen

Alles in allem hat Annaburger sich wegen dieser professionellen Werkzeuge und den Optimierungsmöglichkeiten für das „PowerPack“ aus dem Sigmanest-Portfolio entschieden.

Powerpack ist in diesem Portfolio die umfassendste Softwarelösung, wenn es um anspruchsvollste Schachtelaufgaben geht. Durch die schnelle und einfache Bedienung sind Nutzer in der Lage, auch ein höheres Aufkommen an Bauteilen zuverlässig und effizient zu schachteln. Der Anwender wird durch eine ergänzende Auftrags- und Tafelverwaltung zusätzlich unterstützt. Durch den modularen Aufwand bietet das Powerpack Annaburger schon heute alle Funktionen für zukünftige Herausforderungen, so beispielsweise bei Schnittstellen zu ERP-Systemen oder auch beim Ausbau in Richtung Produktionsplanung und -steuerung. Auf die zunehmende Digitalisierung und die Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit im Zeitalter von Industrie 4.0 ist man bei Annaburger damit bestens vorbereitet. MM

* Weitere Informationen: Alexander Kühn, Sigmanest Systems GmbH in 44269 Dortmund

(ID:44603785)