Suchen

Materialica 2012 Schutzschicht für Lager und Ventiltriebe von Schaeffler prämiert

| Redakteur: Josef-Martin Kraus

Für das Schichtsystem Triondur CX+ wurde der Lagerhersteller Schaeffler, Herzogenaurach, mit dem „Materialica Design und Technology Award 2012“ ausgezeichnet. Die Prämierung fand auf der diesjährigen Materialica statt. Die kohlenstoffbasierte Schicht ermöglicht es, Reibung und Verschleiß von Bauteilen, zum Beispiel von Wälzlagern, deutlich zu reduzieren.

Firmen zum Thema

Robert Metzger (l.), Munichexpo, und Chris- tian Labonte (r.), Audi, übergaben den Preis an Dr.-Ing. Yashar Musayev, Schaeffler.
Robert Metzger (l.), Munichexpo, und Chris- tian Labonte (r.), Audi, übergaben den Preis an Dr.-Ing. Yashar Musayev, Schaeffler.
(Bild: Munichexpo)

Potenzielle Anwendungen gibt es vor allem in Maschinen sowie bei Ventiltrieben von Automobilen. Zunehmende Anforderungen an die Lebensdauer und Funktionseffizienz von Bauteiloberflächen brachten die Entwicklung in Gang. Korrosion und Verschleiß vernichten jedes Jahr etwa 4,5 % des Bruttoinlandsprodukts.

Die Oberflächenschicht wird mit Dicken von 1 bis 4 µm im PVD- oder PACVD-Verfahren aufgebracht. Sie gehört zu den amorphen Kohlenstoffschichten und hat eine nanostrukturierte Oberfläche. Aufbau und Dotierung sind für die funktionsgerechte Schichtanpassung verantwortlich. Dieser Schritt erfolgt gezielter als bei homogenen Schichtmaterialien. Dadurch ist es Schaeffler gelungen, die Reibungsverluste in Ventiltrieben über die gesamte Lebensdauer im Zusammenspiel mit weltweit verwendeten Motorölen zu halbieren.

(ID:36556950)