Suchen

Supraleitende Automatisierungsmodule Schwebende Handhabung durch Wände hindurch

Redakteur: Mag. Victoria Sonnenberg

Neben klassischen Automatisierungsfeldern wie dem schwebenden energiearmen Transport von Werkstücken in einer Fertigung kann Automatisierung mit Supraleitern in bislang schwer automatisierbare Bereiche vordringen. Festo erforscht seit mehreren Jahren die Supraleiter-Technologie und ihren industriellen Einsatz.

Firmen zum Thema

Supraleitenden Automatisierungsmodule ermöglichen neue Applikationen.
Supraleitenden Automatisierungsmodule ermöglichen neue Applikationen.
(Bild: Festo)

Mit Supraleitern sind völlig neue und bislang undenkbare Anwendungen in der Automatisierungstechnik möglich. Sie erlauben schwebendes, berührungsloses Bewegen – energiearm und effektiv. Ihr staub- und abriebfreies Arbeiten ist ideal, um Objekte in sehr reinen Umgebungen geschützt zu transportieren. Auch die Handhabung durch Wände hindurch ist möglich, wie der Supra-Picker auf der Anuga FoodTech 2015 demonstrieren konnte.

Stabiler Luftspalt lässt Objekte schweben

Supraleiter sind Materialien, die unterhalb einer bestimmten Temperatur das Feld eines Permanentmagneten in einem definierten Abstand „einfrieren“ können und ihn so schweben lassen. Der so entstehende Luftspalt bleibt in jeder Raumlage stabil. Auf diese Weise lassen sich Objekte ganz ohne Regelungstechnik berührungslos lagern und mit wenig Energieaufwand bewegen. „Es gibt zwar bereits verschiedene Lösungen, um Objekte berührungslos zu lagern und zu führen. Aber nur mit Supraleitung gelingt es, gleichzeitig eine räumliche Rotation um 360° in beliebige Richtungen durchzuführen – und das ohne aufwendige Regelungstechnik“, erklärt Georg Berner, Leiter Strategische Unternehmensentwicklung Konzern-Holding bei Festo.

Bildergalerie

(ID:43306574)