Suchen

Engmar Schweißrauchabsaugung am Entstehungsort

| Redakteur: M.A. Frauke Finus

Das französische Unternehmen Engmar präsentiert auf der Schweißen & Schneiden ein mobiles Absauggerät und einen Absaugbrenner.

Firma zum Thema

Engmar präsentiert einen neuen Absaugbrenner, dessen ergonomische Griffschale in enger Zusammenarbeit mit Schweißern entwickelt wurde.
Engmar präsentiert einen neuen Absaugbrenner, dessen ergonomische Griffschale in enger Zusammenarbeit mit Schweißern entwickelt wurde.
(Bild: Engmar)

Engmar entwickelt seit 1993 Lösungen zur Absaugung von Schweißrauch. Das Unternehmen entwickelt dabei nicht nur Absaugbrenner, sondern auch mobile und zentrale Absauganlagen sowie Schwenkarme und -kräne, die die Ergonomie des Schweißarbeitsplatzes verbessern. Auf der Messe Schweißen & Schneiden präsentiert das Unternehmen seinen neuen Absaugbrenner sowie ein neues Absauggerät.

Das mobile Absauggerät saugt den Schweißrauch nach Unternehmensangaben mithilfe eines kraftvollen Seitenkanalverdichters ab, filtert diesen und gibt die gereinigte Luft wieder ab. Es können dabei Absaugbrenner für das MIG/ MAG-Schweißen, Hochvakuumsaugdüsen für das WIG-Schweißen sowie Industriesauger für die Reinigung des Schweißarbeitsplatzes eingesetzt werden. Die automatische Filterabreinigung verringert den Reinigungsaufwand und reduziert zusätzlich den Kontakt der Schweißer mit dem Schweißstaub, wie es heißt. Das Gerät kann entweder platzsparend stehend beziehungsweise liegend in Verbindung mit einem Schwenkarm von Engmar eingesetzt werden. Dieser wird auf dem Gerät installiert und entlastet den Schweißer durch die Übertragung des Gewichtes von Schlauchpaket und Absaugbrenner auf den Ausleger, heißt es weiter.

Neue ergonomische Griffschale

Engmar präsentiert außerdem einen Absaugbrenner, dessen neue ergonomische Griffschale in enger Zusammenarbeit mit Schweißern entwickelt wurde. Der eue Brenner kann dabei auch Bedienmodule von Schweißgeräten oder Absauggeräten im Griff aufnehmen und erlaubt somit eine Bedienung direkt am Schweißbrenner, heißt es. Gleichzeitig wurde der Luftfluß im Brenner so verbessert, dass ein möglichst großes Volumen an Schweißrauch abgesaugt werden kann und sich gleichzeitig möglichst wenig Ablagerungen im Griff bilden können, die langfristig die Lebensdauer und die Absaugleistung negativ beeinflussen würden, wie das Unternehmen mitteilt.

Engmar auf der Schweißen & Schneiden 2017: Halle 9, Stand 9B47

(ID:44806276)