Honsberg & Co. Sensor mit zusätzlichem analogen Ausgang

Redakteur: Claudia Otto

Wie schon bei den letzten Vorstellungen werden auch bei der neuen XF-Sensorreihe alle verfügbaren Primärsensoren aus den Bereichen Durchfluss, Druck, Temperatur und Niveau bedient. Damit stellt das Unternehmen eigenen Angaben zufolge eine einheitliche Linie von elektronischen Schaltern und Transmittern mit robustem Edelstahlgehäuse auf der Hannover-Messe 2008 vor

( Archiv: Vogel Business Media )

Die elektronischen Schalter und Transmitter erfüllen eine sehr flexible Anpassung an die Kundenwünsche, und das, ohne den Standard zu verlassen. Der Kunde kann zwischen einem Schalter mit Transistorausgang (pnp, npn) und einem Frequenzausgang wählen. Der Analogausgang 4 bis 20 mA oder 0 bis 10 V kann gleichzeitig angeboten werden. Bei den Schaltausgängen werden zahlreiche Optionen angeboten, die laut Honsberg keinen Wunsch offen lassen.

Die Programmierung des Schaltpunktes erfolgt mit einem Magnet-Clip durch das Gehäuse nach Schutzart IP 67. Die Sensoren arbeiten mit einem 16-bit-Prozessor, einem 12-bit-A/D- und einem 12-bit-D/A-Wandler. Linearisierungen und Kalibrierungen werden automatisiert vorgenommen. Das Flash Memory garantiert die Austauschbarkeit sämtlicher Programme.

Honsberg & Co. KG, Halle 9, Stand A09

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:251169)