Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

Weiss Spindeltechnologie

Sensormodul stellt Daten auch dem Anwender zur Verfügung

| Redakteur: Reinhold Schäfer

Jürgen Müller, zuständig für Produktmanagement und Vertrieb der Weiss Spindeltechnologie: „Mit dem SMI-Datenexport ist es nun auch dem Anwender möglich, die in der Spindel abgespeicherten Daten zu nutzen.“
Bildergalerie: 2 Bilder
Jürgen Müller, zuständig für Produktmanagement und Vertrieb der Weiss Spindeltechnologie: „Mit dem SMI-Datenexport ist es nun auch dem Anwender möglich, die in der Spindel abgespeicherten Daten zu nutzen.“ (Bild: Reinhold Schäfer)

Wie Weiss Spindeltechnologie bekanntgab, wurde das Sensormodul SMI 24 weiterentwickelt und mit einem Datenexportmodul ausgestattet, das es ermöglicht, die aufgezeichneten Daten zu exportieren. Auf Basis dieser Informationen sind Anwender von Werkzeugmaschinen in der Lage, Verschleißzustände der eingesetzten Spindel stetig zu überwachen, zu analysieren und Trends abzuleiten.

Jürgen Müller, zuständig für Produktmanagement und Vertrieb bei der Weiss Spindeltechnologie GmbH – ein Siemens-Tochterunternehmen – erläutert: „Für die einfache Inbetriebnahme ist das Spindelsensormodul SMI 24, im Zusammenspiel mit der Siemens-CNC Sinumerik 840D sl und 828D schon vielfach im Einsatz.“ Zudem werde das elektronische Typenschild auch als Datensammler genutzt, weil es verschiedene statistische Auswertungen wie Temperaturverläufe, Drehzahl- und Drehmomentprofile anzeigen kann, womit man auch Aussagen zu den auf die Spindel einwirkenden Kräfte machen kann.

Digitale Signalübertragung von der Spindel vereinfacht Inbetriebnahme, Monitoring und Wartung

Weiss Spindeltechnologie

Digitale Signalübertragung von der Spindel vereinfacht Inbetriebnahme, Monitoring und Wartung

20.05.14 - Eine aufwendige Inbetriebnahme von Spindeln in der Werkzeugmaschine soll nun der Vergangenheit angehören, denn Weiss Spindeltechnologie hat das Spindel-Sensor-Modul SM24 entwickelt, das in Kombination mit der Sinumerik CNC von Siemens die Inbetriebnahme vereinfacht. lesen

Jetzt geht das fränkische Unternehmen aus Maroldsweisach noch einen Schritt weiter: „Mit dem Tool für Datenexport, das seit Mitte 2016 verfügbar ist, können die vom Sensormodul SMI 24 aufgezeichneten Daten als CSV-Datei auf externen Laufwerken abgespeichert und dann aufbereitet werden“, zeigt Müller die Vorteile auf. Übersichtlich als Diagramme dargestellt lassen sich so zuverlässig Trends erkennen und Rückschlüsse auf den Verschleißgrad der Spindel ziehen.

Spindeldaten geben Hinweis auf Verschleiß

Veränderungen der Werkzeugspann- und -lösezeiten geben dem verantwortlichen Instandhalter der Maschine zum Beispiel entscheidende Hinweise, wie sich das Werkzeugspannsystem der Spindel verändert. Dementsprechend kann er rechtzeitig eine gezielte Ursachenanalyse oder vorbeugende Wartungsmaßnahmen veranlassen. Laut Müller ähnlich hilfreich: „Beobachtet der Facharbeiter an den Analysegrafiken Veränderungen der Wälzlagertemperatur, die sich über die Laufzeit hinweg erstrecken, kann er Rückschlüsse auf einen etwaigen Verschleiß ziehen.“

Aus diesen Beispielen werde deutlich, dass das SMI-24-Analysetool entscheidend dazu beitrage, ungeplante Stillstände von Werkzeugmaschinen zu vermeiden. Denn auf Basis der ausgewerteten Daten, lassen sich zahlreiche Servicearbeiten bereits im Vorfeld planen. Instandhalter können also agieren anstatt zu reagieren und so rechtzeitig beim Reparaturbetrieb entsprechende Ersatzteile anfordern oder eine neue Spindel bestellen.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44614792 / Antriebstechnik)

Themen-Newsletter Automatisierung abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Gut zu wissen

Der Business-Knigge

Wohin kommt die Serviette? Wer sitzt wo im Dienstwagen? Und darf ich eigentlich Notizen auf eine fremde Visitenkarte machen? Wir haben die Antworten. lesen

Gut zu wissen

Zeitmanagement

Persönliche Ziele in nur einer Minute erreichen, die produktivste Phase des Tages nutzen und keine Zeit mehr in Meetings verschwenden – mit unseren Tipps werden Sie zum effektiven Zeitmanager. lesen