Koordinatenmesstechnik Servicepaket für Messmaschinen soll Anwender entlasten

Redakteur: Udo Schnell

Mit dem Full Service 4.0 bietet der Messmaschinenhersteller Wenzel aus Wiesthal nach eigenen Angaben ein einzigartiges Servicepaket an. Mit Abschluss des Full-Service-Vertrages würden sich die Kunden eine 100%ige Herstellergarantie sichern.

Anbieter zum Thema

Service-Paket für Koordinatenmessmaschinen.
Service-Paket für Koordinatenmessmaschinen.
(Bild: Wenzel)

Als „Rundum-sorglos-Service-Paket für Koordinatenmessmaschinen“ bezeichnet der Messmaschinenhersteller Wenzel sein Angebot „Full Service 4.0“. Auf Basis einer festen vierteljährlichen Rate seien in dem Paket alle notwendigen Services und Komponenten für die vollständige Einsatzbereitschaft der Messmaschine abgedeckt.

Das Leistungsversprechen enthält den Angaben zufolge alle Dienstleistungen, wie vorbeugende Wartungen, Kalibrierungen und Reparaturen. Die Full-Service-Herstellergarantie umfasse Original-Ersatz- und Verschleißteile, den Controller, den Mess-Computer, das Bedienpult sowie das Messsystem. Lediglich Taster seien davon ausgenommen. Außerdem sei die Installation des jeweils aktuellsten Releases der Messsoftware Metrosoft Quartis sowie ein Schulungstag pro Releaseupdate enthalten.

Das Full-Services-Paket hat eine Laufzeit von drei bis sieben Jahren und bietet einen erweiterten Serviceumfang mit garantierter Reaktionszeit, erweiterter Rufbereitschaft und den Wenzel Online-Service.

Maschinenverfügbarkeit wird sichergestellt

„Mit dem individuell abgestimmten Full Service übernimmt Wenzel das Kostenrisiko und die Instandhaltungsplanung“, erklärt Karl Nager, Leiter After Sales Service bei Wenzel. So werde neben der absoluten Kostentransparenz und einfachen Budgetierbarkeit über die gesamte Laufzeit die maximale Verfügbarkeit der Maschine sichergestellt und eine gut planbare Durchführung vorbeugender Wartungen garantiert.

„Unsere Kunden können sich vollständig auf ihr Kerngeschäft konzentrieren und übertragen die Verantwortung für die Einsatzbereitschaft ihrer Messmaschine an Wenzel“, so Nagel weiter.

Wenzel bietet für den Full-Service-Vertrag flexible Leasingmodelle an und damit ein ganzes Bündel ergänzender Dienstleistungen. Dies stelle für den Kunden einen deutlichen Mehrwert dar. Leasing sichere die Liquidität und finanzielle Unabhängigkeit und könne als bilanzneutrales Instrument den Finanzierungsspielraum erhöhen. Das schaffe Planungssicherheit und Wettbewerbsvorteile. Der Kunde habe volle Investitionssicherheit und langfristig überschaubare, fest berechenbare Kosten.

„Unser neues Angebot ist so kalkuliert, dass der Kunde im Vergleich zur Einzelbeauftragung deutlich günstiger fährt. Sogar gegenüber unseren Serververeinbarungsmodellen kann er einiges einsparen“, ist sich Karl Nagel sicher.

Service startet mit taktilen und scannenden Portalmessmaschinen

Der Wenzel Full Service 4.0 startet, so das Unternehmen weiter, in Deutschland mit taktilen und scannenden Wenzel-Portalmessmaschinen der Baureihen XO und LH bis zur Baugröße 1210 (X = 1200 mm, Y = 1000 mm). „Die Erweiterung auf weitere Länder, Modelle und Produktgruppen ist fest geplant“, sagt Nagel und beschreibt noch einen positiven Nebeneffekt: „Die enge Zusammenarbeit mit dem Kunden im Rahmen des Wenzel Full Service Angebotes bringt auch unsere technische Entwicklung weiter voran.“ MM

* Weitere Informationen: Wenzel Group GmbH & Co. KG, 97859 Wiesthal, www.wenzel-group.com

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:44516457)