Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

Schichtdickenmessung

Sherlock Holmes für Metallschichten

| Redakteur: Peter Königsreuther

Ein Beispiel für ein X-Ray-Gerät ist dieses Fischerscope xdal, das auch dünne Schichten misst und zur Spurenanalyse in der Schmuck- und Elektronikindustrie genutzt werden kann.
Ein Beispiel für ein X-Ray-Gerät ist dieses Fischerscope xdal, das auch dünne Schichten misst und zur Spurenanalyse in der Schmuck- und Elektronikindustrie genutzt werden kann. (Bild: Helmut Fischer)

Helmut Fischer präsentiert Röntgenfluoreszenzmessgeräte namens X-Ray, die es ermöglichen 24 Legierungsschichten auf einem Bauteil zu erkennen und zu bewerten.

Röntgenfluoreszenzgeräte zur Schichtdickenmessung und Materialanalyse sind ein Messeschwerpunkt bei Helmut Fischer, wie es heißt. Durch die exakte mathematische Modellierung aller physikalischen Vorgänge innerhalb dieser Messtechnik und durch den Einsatz moderner Soft- und Hardware seien die als X-RAY bezeichneten Geräte unvergleichlich leistungsfähig.

Die spezielle Software Winftm sei das Herzstück der Technik, denn sie ermögliche die Dickenmessung und Analyse auch sehr komplexer Schichtsysteme auch ohne Kalibriernormale und mit voraussagbarer Messgenauigkeit. Die Winftm Version 6-Basic ermöglicht die Dickenmessung und Materialanalyse von maximal 24 Einzelschichten und 24 verschiedenen Elementen. Anwendungsbeispiele sind Einfachschichten aus Zn, Ni, Cu, Ag, Sn sowie binäre und ternäre Legierungssysteme oder die Ionenanlayse von Galvanikbädern.

Helmut Fischer GmbH auf der Hannover-Messe 2013: Halle 3, Stand Stand E40

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 38893580 / Oberflächentechnik)

Themen-Newsletter Produktion abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Gut zu wissen

Der Business-Knigge

Wohin kommt die Serviette? Wer sitzt wo im Dienstwagen? Und darf ich eigentlich Notizen auf eine fremde Visitenkarte machen? Wir haben die Antworten. lesen

Gut zu wissen

Zeitmanagement

Persönliche Ziele in nur einer Minute erreichen, die produktivste Phase des Tages nutzen und keine Zeit mehr in Meetings verschwenden – mit unseren Tipps werden Sie zum effektiven Zeitmanager. lesen