Suchen

Schildknecht

Sichere M2M-Kommunikation für kleine Systeme

| Redakteur: Carmen Kural

Die erreichbare Daten-Sicherheit von M2M-Kommunikationswegen gegenüber unerlaubten Zugriffen ist, wirtschaftlich gesehen, stark vom jeweiligen Geschäftsmodell abhängig. Eine hohe Teilnehmerzahl bei einheitlicher Anwendung ermöglicht die Finanzierung einer eigenen, professionell betreuten Sicherheitsumgebung.

Firmen zum Thema

Das Gateway Dataeagle 7000 ermöglicht eine sichere M2M-Kommunikation ohne Aufbau einer eigenfinanzierten Sicherheitsarchitektur.
Das Gateway Dataeagle 7000 ermöglicht eine sichere M2M-Kommunikation ohne Aufbau einer eigenfinanzierten Sicherheitsarchitektur.
(Bild: Schildknecht)

Aber auch für kleine Systeme mit nur wenigen Teilnehmern besteht laut Schildknecht mit dem Gateway Dataeagle 7000 die Möglichkeit, eine sichere M2M-Kommunikation ohne Aufbau einer eigenfinanzierten Sicherheitsarchitektur zu realisieren.

Als Cloud-Speicher nutzt DE 7000 den Amazon-Dienst „Simple Storage Service“ (3S), der höchste Sicherheitsmechanismen sowohl bezüglich Zugriffsrechten als auch Speichersicherheit bietet, wie es heißt. Der Standort des genutzten Servers ist nach Kontinenten wählbar.

Die Verbindung zum Cloud-Speicher erfolgt Unternehmensangaben zufolge über ein SSL-gesichertes Protokoll und kann nur von dem Server bekannten Geräten aufgebaut werden, die sich über ein gesichertes und komplexes Authentifizierungsverfahren legitimieren müssen. Sollte sich der gewählte Cloud-Dienst später unerwartet als unsicher erweisen oder ein Gerät gestohlen werden, sei eine Umparametrierung oder Abschaltung bereits installierter Geräte von außen vorgesehen.

Übertragen und gespeichert werden keine werthaltigen Informationen wie Dokumente, Datenserien oder Bilder, sondern nur kurzlebige, ständig aktualisierte Werte, die zum Beispiel einen Zählerstand, eine Temperatur oder ein Prozessabbild repräsentieren, so Schildknecht. Dazu werden noch ein Zeitstempel sowie Statusinformationen als Binärdatei abgelegt.

Im Gegensatz zu einer kompletten Dokument- oder Bilddatei stellen diese ständig wechselnden Datengruppen an sich keinen Wert dar: sie liefern keine Informationen, um welche Werte es sich handelt oder wer der Datenlieferant ist. Eine derartige Binärdatei sei für Außenstehende oder Datenschnüffler ohne Wert. Für den oder die authentifizierten Empfänger dagegen biete die Datei eine konkrete Information.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 42512740)