Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

Siemens

Sicherheits-Datennetzkomponente sorgt für Security in der industriellen Zellenebene

| Redakteur: Reinhold Schäfer

Diese Sicherheits-Datennetzkomponenten verfügen über eine Firewall (Stateful Inspection Firewall) mit einem Datendurchsatz bis 600 Mbit/s.
Bildergalerie: 1 Bild
Diese Sicherheits-Datennetzkomponenten verfügen über eine Firewall (Stateful Inspection Firewall) mit einem Datendurchsatz bis 600 Mbit/s. (Bild: www.siemens.com/press)

Siemens erweitert sein Portfolio zum Schutz vor Angriffen auf Soft- und Hardwarekomponenten auf industrieller Zellenebene: Die Sicherheits-Datennetzkomponenten der Serie Scalance SC-600 haben eine Firewall mit einem Datendurchsatz bis 600 Mbit/s.

Die Anwender können ausführungsabhängig zusätzlich bis zu 200-IPsec-VPN-Tunnel (IPsec: Internet-Protocol-Security, VPN: Virtual Private Network) verwalten.

Zusätzlich biete die Scalance-SC-600-Serie mit virtuellen LAN (V-LAN) und Network Address Translation (NAT/Napt) Möglichkeiten zur Datennetzstrukturierung. Die Geräte haben bis zu sechs RJ45-Ethernet-Anschlüsse, die eine Datenrate bis 1 Gbit/s bieten.

Zwei der sechs Ports sind als Combo-Ports ausgeführt. In diese lassen sich wahlweise optische 100 Mbit/s oder 1 Gbit/s SFPs (Small Form-factor Pluggable) in Single- oder Multimodeausführung integrieren, heißt es. Damit sollen die Combo-Ports durch FO-Leitungen mit LC-Anschlusstechnik die Überbrückung von Distanzen bis zu 200 km ermöglichen. Die kombinierten zwei RJ45-Anschlüsse werden dabei deaktiviert. Mit Scalance SC-600 sind flexibel konfigurierbare Sicherheitszonen realisierbar, so der Hersteller.

Dazu ist je nach Variante entweder ein Anschluss für das überlagerte Netz und ein Anschluss für das zu sichernde Netz bestimmt oder die sechs aktiven Anschlüsse können nach Bedarf in verschiedene Security-Zonen eingeteilt werden. Das an die Simatic-S7-1500-Gehäuse angelehnte Design soll den Einbau im Schaltschrank erleichtert .

Die Geräte verfügen über eine redundante 24-VDC-Spannungseinspeisung sowie einen Meldekontakt und können auch in die Netzwerkmanagement-Software Sinema Server eingebunden werden. Außerdem sind sie für explosionsgefährdete Bereiche der Zone 2 und den Schiffbau zugelassen und erfüllen die Norm IEC 62443.

Weitere Informationen: Siemens auf der Messe SPS IPC Drives 2017: Halle 11

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44975885 / Fertigungsautomatisierung / Prozessautomatisierung)

Themen-Newsletter Automatisierung abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Meistgelesene Artikel

Der zerspanende Roboter auf dem Prüfstand

Zerspanende Roboter

Der zerspanende Roboter auf dem Prüfstand

07.12.18 - Sie sind günstiger geworden, genauer und auch steifer. Roboter bieten bereits jetzt in gewissen Industriebereichen gute Einsatzmöglichkeiten, so auch in der Zerspanung. Auf dem Technologietag „Zerspanen mit Robotern“ diskutieren Industrie und Forschung im Zweijahresrhythmus über die Entwicklung auf diesem Gebiet. lesen

Cobots machen 3D-Druck konkurrenzfähig

Additive Fertigung trifft Robotik

Cobots machen 3D-Druck konkurrenzfähig

06.12.18 - Voodoo Manufacturing betreibt inmitten von Brooklyn eine 1700 m2 große 3D-Drucker-Farm mit über 160 Geräten. Um noch effizienter zu werden, übernimmt ein mobiler, kollaborativer Roboter von Universal Robots das Be- und Entladen der Druckplatten. lesen

Elektrochemische Metallbearbeitungs-Revolution

Elektrochemische Metallbearbeitungs-Revolution

11.12.18 - Bei Emag ECM in Gaildorf spielte im November die ECM die Technologietag-Hauptrolle. ECM heißt elektrochemische Metallbearbeitung und punktet bei der Herstellung komplexer Bauteile aus schwer zerspanbaren Werkstoffen für viele Schlüsselbranchen. lesen