Sicherheitskupplungen Sicherheitskupplung schützt Servoachsen

Die Sicherheitskupplungen der Baureihe EAS-smartic von Chr. Mayr sind an die Anforderungen dynamischer Servoachsen angepasst und sollen sie vor Überlast schützen. Bei störungsfreiem Betrieb überträgt die Sicherheitskupplung das Drehmoment von der Antriebswelle auf ein Antriebselement (Kettenrad, Zahnriemenscheibe) oder – in Kombination mit einer elastischen Kupplung – auf eine Abtriebswelle.

Firmen zum Thema

Die Sicherheitskupplung EAS-smartic ist in Flanschausführung für Riemenantriebe und mit verschiedenen Ausgleichskupplungen erhältlich. Bild: Chr. Mayr
Die Sicherheitskupplung EAS-smartic ist in Flanschausführung für Riemenantriebe und mit verschiedenen Ausgleichskupplungen erhältlich. Bild: Chr. Mayr
( Archiv: Vogel Business Media )

Die Drehmomentübertragung erfolgt spielfrei über die gesamte Lebensdauer der Sicherheitskupplung. Bei Überschreiten des eingestellten Drehmomentes rastet die Sicherheitskupplung aus. Das Drehmoment fällt sofort ab.

Ein angebauter Endschalter nimmt die Ausrastbewegung auf und schaltet den Antrieb ab. Nach Beseitigung der Störung rastet die Sicherheitskupplung selbstständig wieder ein und ist sofort wieder betriebsbereit.

Mechanische Sicherheitskupplungen schützen besser vor Kollisionen

Kollisionen treten auch bei Maschinen mit den intelligentesten Steuerungs- und Überwachungssystemen auf. Das Resultat für den Nutzer sind hohe Kosten für Reparaturen und Ersatzteile, Stillstandszeiten und ein beschädigtes Image aufgrund verspäteter Lieferung. In modernen Werkzeugmaschinen steigt das Drehmoment bei einer Kollision häufig so schnell an, dass elektronische Überwachungssysteme nicht mehr effektiv und rechtzeitig reagieren können.

Mechanische Sicherheitskupplungen dagegen trennen den Antriebsstrang meistens schon innerhalb weniger Millisekunden, sobald das voreingestellte Drehmoment erreicht ist und koppeln so einen Großteil der zerstörerischen kinetischen Energie ab. Die Sicherheitskupplungen erhalten damit die Qualität von Werkzeugmaschinen und steigern ihre Produktivität.

Sicherheitskupplungen sind sehr kompakt

Trotzdem verzichten immer noch Maschinenhersteller auf Schutzeinrichtungen wie Sicherheitskupplungen. Sie haben nach wie vor hauptsächlich Bedenken wegen der zusätzlichen Massenträgheitsmomente, des Verlusts an Drehsteifigkeit und wegen der höheren Kosten.

Die neueste Generation der Mayr-Sicherheitskupplungen will sich dem stellen. Die Sicherheitskupplungen sind nach Aussage des Herstellers äußerst kompakt und leistungsdicht und damit geeignet für den Einsatz in Werkzeugmaschinenachsen.

Gesamtlänge der Sicherheitskupplungen nur 10 bis 15 mm

Über 20 Jahre Erfahrung in Konstruktion und Herstellung von spielfreien formschlüssigen Sicherheitskupplungen sind in die Entwicklung eingeflossen. Der Außendurchmesser der vorgestellten Sicherheitskupplung bewegt sich auf dem Niveau einer Standardwellenkupplung, die Gesamtlänge beträgt nur etwa 10 bis 15 mm mehr. Daraus resultiert ein sehr niedriges Massenträgheitsmoment, das kleiner ist als beispielsweise bei einer Stahlservokupplung.

Gehärtete Komponenten mit dem bewährten Kugel-Senkungs-Prinzip und spezielle Tellerfedern sorgen für extrem hohe Drehsteifigkeit. Alle Bauteile sind so dimensioniert, dass trotz der hohen Leistungsdichte keine Abstriche an Zuverlässigkeit und Lebensdauer gemacht werden müssen.

(ID:242816)