Brandschutz Siemens übernimmt Shinwha Electronics

Redakteur: Stéphane Itasse

Zug (si) – Die Siemens-Sparte Buidling Technologies übernimmt die südkoreanische Shinwah Electronics Ltd.. Das Unternehmen ist der zweitgrößte Brandschutz-Anbieter in Korea,. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart, wie Siemens am Mittwoch mitteilte. Auch unterliege der Kauf der Zustimmung der Kartellbehörden, der endgültige Abschluss werde für Anfang Mai erwartet.

Anbieter zum Thema

Durch diese Akquisition baut die Sparte Building Technologies ihre laut Angaben weltweit führende Position im Markt für Brandschutz aus. Zudem erschließe Siemens den wachsenden Markt für Total Building Solutions und das zugehörige Servicegeschäft in Korea.

Shinwha Electronics ist der Pressemitteilung von Siemens zufolge eines der führenden Unternehmen für Brandschutzsysteme in Korea mit Hauptsitz in Incheon-Seoul. Mit rund 250 Mitarbeitern produziert und wartet Shinwha Feueralarmsysteme und Gaslöschanlagen.

Siemens arbeitet bereits seit 1990 mit Shinwha Electronics zusammen, heißt es. Das Unternehmen ist im lokalen und regionalen Baugeschäft gut verankert. In den meisten prestigeträchtigen Gebäuden Koreas seien Brandschutzsysteme von Shinwha installiert. Die Liste der Referenzen umfasse Hotels, Bürogebäude, Krankenhäuser, Laboreinrichtungen sowie Industrie- und Energieerzeugungsanlagen. Im Geschäftsjahr 2007 habe Shinwha Electronics einen Umsatz von mehr als 40 Mio. Euro erwirtschaftet.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:249932)