Suchen

Mathworks

Simpower-Systems-Modelle in neuem Release enger an Simscape angebunden

| Redakteur: Stefanie Michel

Firmen zum Thema

(Bild: Mathworks)
(Bild: Mathworks)

Die neue Version von Simpower Systems von Mathworks ist enger an Simscape und weitere Produkte für die Physikalische Modellierung angebunden. Das Release 5.5 unterstützt beispielsweise den Simscape Editing Mode, mit dem Ingenieure Simpower-Systems-Modelle nun an reine Simscape-Anwender für Simulation und Parameterstudien weitergeben können.

Die Software wird innerhalb der Simulink Umgebung zur Entwicklung von Simulationsmodellen im Bereich der elektrischen Antriebstechnik und der Energietechnik für Anwendungen in der Automobilindustrie, Luft- und Raumfahrttechnik, im militärischen Bereich und der Industrie genutzt. Mit der neuen Version sind direkte Verbindungen zwischen Simpower Systems-Modellen und Modellen, die in Simscape und anderen domänenspezifischen Erweiterungsprodukten erstellt wurden, möglich. Damit lassen sich Integrationsprobleme bei elektrischen, mechanischen und steuerungstechnischen Systemen frühzeitig im Entwicklungsprozess feststellen, bereits bevor physikalische Hardware gebaut wird.

Zu den wichtigen neuen Funktionen gehören:

  • Schnittstellen zur Kopplung von Stromläufen in Simpower Systems und Simscape: So können Ingenieure Simpower Systems-Modelle leichter auf andere physikalische Domänen ausweiten und über die Simscape-Sprache benutzerdefinierte physikalische Modellkomponenten erstellen.
  • Unterstützung für den Simscape Editing Mode: Damit haben alle Simscape-Anwender Zugriff auf Simpower Systems-Modelle. Neben der vollständigen Anzeige des Modells sind die Simulation, die Veränderung von Parametern und die Generierung von C-Code aus dem Modell möglich.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 31833140)