Suchen

Logistikevents Smart Logistics: Welche Rolle spielen FTS im Logistiklager der Zukunft?

| Redakteur: Sebastian Hofmann

Wie wichtig sind fahrerlose Transportfahrzeuge für langfristigen Erfolg in der Logistik? Und: Welche Lösungen garantieren den effektiven Einsatz von FTS? Diese Fragen diskutierten Branchenexperten auf einem Thementag von Flexus in Würzburg.

Firma zum Thema

„Mit unserem FLX-TLS steigern wir die Versorgungssicherheit in Unternehmen und sorgen gleichzeitig für transparente Materialflussprozesse“, so Christian Zerbes, Bereichsleiter Transportleitsysteme bei Flexus.
„Mit unserem FLX-TLS steigern wir die Versorgungssicherheit in Unternehmen und sorgen gleichzeitig für transparente Materialflussprozesse“, so Christian Zerbes, Bereichsleiter Transportleitsysteme bei Flexus.
(Bild: Flexus)

Für zunehmend mehr Logistiker sind fahrerlose Transportsysteme eine vielversprechende Möglichkeit, ihre Intralogistik effizienter zu gestalten und gleichzeitig dem Mangel an qualifizierten Arbeitskräften entgegenzuwirken. „Eine immer bessere Technik und gleichzeitig immer schneller sinkende Beschaffungskosten machen FTS heute besonders attraktiv für die Industrie“, erklärt Christian Zerbes, Bereichsleiter Transportleitsysteme von Flexus. „Dazu kommen natürlich die unschlagbaren Vorteile der autonomen Fahrzeuge für Anwender: niedrige Instandhaltungskosten, hohe Flexibilität und Skalierbarkeit, unfallfreier Betrieb sowie eine hohe Kontinuität und Verfügbarkeit.“

Hier können Sie das offizielle Video von Flexus zum FTS-Thementag ansehen!

Ein häufiges Problem beim Einsatz von FTS stelle allerdings noch häufig die IT-Integration in das bestehende SAP EPR ERP oder SAP S/4HANA dar. Das von Flexus entwickelte FLX-TLS Transport- und Staplerleitsystem soll Kunden hier schon frühzeitig unterstützen. Dem Anbieter zufolge vereinfacht es die Steuerung der FTS und sorgt gleichzeitig für eine erhöhte Transparenz intralogistischer Prozesse. So ermögliche es unter anderem die bereichsübergreifende Führung und Wegeoptimierung des Materialflusses.

Staplerortung optimiert den Materialfluss

Auch die Optimierung von Gabelstaplern, Routenzügen und Mitarbeitern mit mobilen Endgeräten zählt zum Leistungsspektrum des Systems. Speziell zur Ortung von Staplern arbeitet Flexus dabei mit Identpro zusammen. „Mit unserer 3D-Tracking-Lösung Identplus haben wir eine Möglichkeit geschaffen, den Materialfluss im Lager deutlich effizienter und transparenter zu machen – und das mit einer Fehleranfälligkeit von quasi Null“, unterstreicht Roman Kucza, Leiter Sales und Marketing bei Identpro.

Hier gibt's weitere Beiträge zu Flexus und Identpro!

(ID:45369924)