Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

Prozessoptimierung

So organisieren Sie Vorschläge und Fortschritte mit Magnettechnik

| Redakteur: Benedikt Hofmann

Das KVP-Magnetband von Schallenkammer ist eine 508 × 55 mm lange Leiste mit mehreren typischen KVP-Textfeldern, in die sich mit Non-Permanent-Stiften Vorschläge, Ideen, Aufgaben und Termine eintragen lassen.
Das KVP-Magnetband von Schallenkammer ist eine 508 × 55 mm lange Leiste mit mehreren typischen KVP-Textfeldern, in die sich mit Non-Permanent-Stiften Vorschläge, Ideen, Aufgaben und Termine eintragen lassen. (Bild: Schallenkammer)

Damit Teamleiter, Lean-Management-Experten und Innovationsmanager ihre Aufgaben als KVP-Spezialisten und Prozessverbesserer effektiv erfüllen können, benötigen sie das richtige Handwerkszeug zur Organisation, Dokumentation und Visualisierung von Vorschlägen und Fortschritten. Hier will Schallenkammer mit seinen Magnetsystemen helfen.

Zu den erfolgreichsten Produkten des Unternehmens gehört die Kombination aus KVP-Magnetband, KVP-Dokumentationstafel und KVP-Erfolgsausweis. Jedes dieser mit Textfeldern und Tabellen bedruckten Arbeitsmittel lässt sich einzeln oder im Zusammenspiel anwenden und kann mit Non-permanent-Stiften beschrieben werden. Als Trägermaterial dient in allen Fällen die Graviflex-Magnetfolie von Schallenkammer, die an allen eisenhaltigen Flächen – etwa an Schaltschränken, Maschinengehäusen oder Stahlblechtüren – festen Halt finden soll.

Sinnvolle Alternative

Das KVP-Magnetband ist eine 508 × 55 mm lange beschreibbare Magnetfolie mit mehreren typischen KVP-Textfeldern, in die Vorschläge, Ideen, Aufgaben und Termine eingetragen werden können. Mit wenigen Handgriffen lassen sich diese Magnetfolien den Unternehmen zufolge dann auf jeder eisenhaltigen Oberfläche anbringen, anordnen und wieder abnehmen. So sollen die Textfelder eine flexiblere und einfachere Alternative zu Flipcharts und ähnlichen Lösungen darstellen. Die KVP-Dokumentation hat A3-Format (420 × 297 mm) und auf der beschriftungsfähigen Sichtseite eine Tabelle zur Auflistung mehrerer KVP-Aufgaben, ihrer Bearbeiter und ihrer Fertigstellungstermine. Die KVP-Aktivitäten eines ganzen Jahres lassen sich schließlich zusammenfassend auf einen Blick in der mehrfarbig angelegten Tabelle des KVP-Erfolgsausweises von Schallenkammer darstellen.

Zum Beschreiben der KVP-Produkte der Graviflex-Familie bietet Schallenkammer ein mehrfarbiges Set mit Stiften, deren reversible Tinte sich feucht und trocken abwischen lässt. Die Stifte selbst liegen in einem magnetischen Etui; sie lassen sich also ebenfalls an jeder eisenhaltigen Fläche „anhängen“. Eine weitere Ergänzung zu den KVP-Produkten sind die magnetischen Haftnotizpads (75 × 75 mm) und die weithin sichtbaren Graviflex-Ampelsymbole im Schallenkammer-Programm für KVP-Spezialisten und Prozessoptimierer.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43730808 / Lagertechnik)

Themen-Newsletter Materialfluss abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Meistgelesene Artikel

Wie der Leichtbau die Spielregeln verändert

Landshuter Leichtbau-Colloquium

Wie der Leichtbau die Spielregeln verändert

15.03.19 - Auch Berlin hat es begriffen: Der Leichtbau eröffnet neue technische Möglichkeiten. Ministerialrat Werner Loscheider vom Bundeswirtschaftsministerium bezeichnete ihn deshalb auf dem 9. Landshuter Leichtbau-Colloquium (LLC) als „Gamechanger“. lesen

Das erste vernetzte Roboter-Exoskelett für IIOT

Hannover Messe 2019

Das erste vernetzte Roboter-Exoskelett für IIOT

20.03.19 - German Bionic präsentiert in Hannover unter anderem das erste Roboter-Exoskelett für das industrielle IoT sowie die dritte Generation des Cray X. lesen

ADI – leichter als Aluminium, härter als Stahl

Metall

ADI – leichter als Aluminium, härter als Stahl

13.03.19 - Seit Jahrzehnten stehen Bauteile aus Aluminium, Titan oder Magnesium für eine Gewichtsoptimierung anspruchsvoller Konstruktionsbauteile. ADI könnte das ändern. lesen