Suchen

Bilanz Software AG verzeichnet guten Auftragseingang

Redakteur: Katharina Juschkat

Die Software AG veröffentlicht ihre aktuellen Geschäftszahlen. Positiv ist vor allem der wachsende Auftragseingang im Digitalgeschäft.

Firma zum Thema

Die Software AG veröffentlicht ihre Konzernergebnisse für das dritte Quartal.
Die Software AG veröffentlicht ihre Konzernergebnisse für das dritte Quartal.
(Bild: Software AG)

Die Software AG veröffentlicht ihre Finanzzahlen für das dritte Quartal. Der Auftragseingang stieg um 5 Prozent, der Umsatz erreichte 185,4 Millionen Euro, und lag damit etwas über den vorläufigen Eckdaten. Für das gesamte Geschäftsjahr 2020 hebt das Unternehmen deshalb die Prognose an.

Auftragseingang wächst

Der Gesamtumsatz des Konzerns in den ersten neun Monaten war mit 597 Millionen Euro um 5 Prozent niedriger als im Vorjahreszeitraum. Das Wachstum im Segment Digital Business Platform (DBP) exklusive Cloud & IoT belief sich auf 2 Prozent, während der ausgewiesene Umsatz bei 91,3 Millionen Euro lag. Das entspricht einem Rückgang von 12,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Nach Unternehmensangaben zeigen sich hier die technischen Auswirkungen der kontinuierlichen Umstellung auf Subskriptionen.

Derweil setzt das Digitalgeschäft der Software AG (Digital Business Platform, DBP, inkl. Cloud & IoT) seinen Aufwärtstrend im dritten Quartal fort: Den größten Zuwachs verzeichnet der Auftragseingang im Bereich DBP Cloud & IoT mit 73 Prozent gegenüber den vorläufig veröffentlichten Zahlen. In den ersten neun Monaten wuchs der Auftragseingang um 58 Prozent.

Hackerangriff eingedämmt

Einen Hackerangriff, dem die Software AG im Oktober diesen Jahres zum Opfer fiel, hat das Unternehmen nach eigenen Angaben eingedämmt. Dienstleistungen für Kunden, einschließlich Cloud-Services, waren von dem Vorfall nicht betroffen. Die internen Systeme des Konzerns sind wiederhergestellt und arbeiten wie gewohnt.

„Der Umstieg auf Subskriptionen macht weiter Fortschritte, und der Anstieg des Auftragseingangs zeigt, dass der Markt dies positiv aufnimmt. “, sagte Sanjay Brahmawar, Vorstandsvorsitzender der Software AG.

Der Adabas&Natural-Auftragseingang lag bei einem Umsatz von 47,1 Millionen Euro um 26 Prozent unter dem des dritten Quartals 2019. Hier zeigten sich die Auswirkungen eines großen, ins zweite Quartal vorgezogenen Vertragsabschlusses. In den ersten neun Monaten erzielte A&N ein kräftiges Wachstum beim Auftragseingang von 13 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Dennoch schloss der Bereich auch etwas besser ab als erwartet.

Ausblick 2021

Nach der Veröffentlichung der Zahlen des dritten Quartals gibt die Software AG jetzt zudem eine aktualisierte Prognose für das Gesamtjahr 2020 ab:

  • Anstieg des Auftragseingangs bei DBP (exkl. Cloud & IoT) zwischen 3 und 10 Prozent
  • Anstieg des Auftragseingangs bei DBP Cloud & IoT zwischen 30 und 50 Prozent
  • Anstieg des Auftragseingangs bei A&N zwischen 5 und 15 Prozent
  • Operative Ergebnismarge unverändert zwischen 20 und 22 Prozent

Der Konzern wird seine Prognose für 2021 zusammen mit den Ergebnissen des vierten Quartals und des Gesamtjahres 2020 am 27. Januar 2021 vorlegen. Heute bestätigt er sein mittelfristiges Ziel, bis zum Jahr 2023 einen Umsatz von 1 Milliarde Euro zu erwirtschaften.

(ID:47004438)