Suchen

Stratasys Software-Erweiterung macht Datenkonvertierung überflüssig

| Redakteur: Simone Käfer

Stratasys sucht Beta-Kunden für seine Software-Erweiterung, die speziell für die Herstellung von Fertigungswerkzeugen konzipiert wurde.

Firmen zum Thema

(Bild: Stratasys)

Die neue Softwarekomponente von Stratasys heißt Jigs and Fixtures for Grab CAD Print. Sie vereinfacht und automatisiert die Druckvorbereitung für Rapid-Tooling-Anwendungen. Die Software wird über Grab CAD Print angeboten, beruht auf Anwendungskenntnissen, automatisiert verschiedene, komplexe und zeitaufwändige Bearbeitungsschritte und macht mehrere Programme innerhalb des Workflows überflüssig. Durch die Übernahme nativer CAD-Konstruktionen bleibt die ursprüngliche Designidee des Bauteils erhalten. Anwender müssen ihre CAD-Entwürfe daher nicht mehr in eine STL-Datei konvertieren, was zum Verlust von Schlüsselinformationen während der Umwandlung führen kann.

Weitere Vorteile sind:

  • Zeitersparnis während der Konstruktions- und Bearbeitungsphase mit einer geschätzten Einsparung von 4 bis 5 Stunden pro Bauteil.
  • Formale Software-Schulung ist nicht mehr erforderlich, weil es einfach und intuitiv erlernt werden kann.
  • Software von Drittanbietern, etwa Anwendungen zur Reparatur von STL-Dateien, ist nicht mehr erforderlich, weil native CAD-Entwürfe akzeptiert werden können.
  • Werkzeugdesigner können bei der FDM-Technik einfacher die potenzielle Gestaltungsfreiheit nutzen.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45234713)