Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

Software-Plattform

Software-Plattform für vernetzte Produktionsumgebungen

| Redakteur: Victoria Sonnenberg

Mit dem Yaskawa Cockpit entwickelt Yaskawa eine neue, zentrale Software-Plattform für vernetzte Produktionsumgebungen. Das Unternehmen setzt dabei unter anderem auf die Standard-Schnittstelle OPC UA.
Bildergalerie: 1 Bild
Mit dem Yaskawa Cockpit entwickelt Yaskawa eine neue, zentrale Software-Plattform für vernetzte Produktionsumgebungen. Das Unternehmen setzt dabei unter anderem auf die Standard-Schnittstelle OPC UA. (Bild: Yaskawa)

Mit dem Yaskawa Cockpit entwickelt Yaskawa eine neue, zentrale Software-Plattform für vernetzte Produktionsumgebungen und setzt dabei unter anderem auf die Standard-Schnittstelle OPC UA.

Mit dem Yaskawa Cockpit plant das Unternehmen, relevante Prozess- und Systemdaten aus vernetzten Produktionsanlagen in einer skalierbaren Datenbank in Echtzeit zu sammeln, zu analysieren oder für die externe Weiterverarbeitung bereitzuhalten. Die Visualisierung erfolgt direkt und verständlich in der Software-Plattform.

Maschinenstatus in Echtzeit

Über die Visualisierungsfunktionen hinaus lässt sich im Yaskawa Cockpit der aktuelle Status jeder Maschine in Echtzeit abbilden und mit anderen Datenquellen in Beziehung setzen, zum Beispiel zur geplanten Produktionsmenge. „Die Daten können ebenso problemlos und unter höchsten Sicherheitsstandards an bereits vorhandene ERP-, MES-, Big-Data- oder AI-Umgebungen weitergegeben werden, um auf dieser Grundlage fundierte Entscheidungen zu ermöglichen. Gleichzeitig können dem System Daten zur Optimierung zurückgespielt werden“, nennt Bruno J. Schnekenburger, CEO der Robotics Division von Yaskawa Europe, weitere Vorteile für den industriellen Anwender.

Die Funktionalitäten des Yaskawa Cockpit zeigen sich in der Praxis sowohl im Zusammenspiel von Robotics-Live-Zellen als auch mit Steuerungs- und Antriebstechnik von Yaskawa: Beispielsweise erkennt und meldet die Software-Plattform einen verstopften Luftfilter ohne den Einbau zusätzlicher Sensoren allein durch das Monitoring des Stromflusses.

„Bei der Vernetzung der Komponenten und Anlagenteile mit der Software haben wir uns bewusst für OPC UA entschieden“, so Andreas Waibel, Chef-Entwickler der Robotics Division der Yaskawa Europa GmbH. „Denn dieser Kommunikationsstandard wird nicht zuletzt auch vom VDMA für Umsetzung der Maschine-zu-Maschine-Kommunikation (M2M) und anderer Industrie4.0-spezifischer Anwendungen bevorzugt.“

Neues Praxishandbuch zu OPC UA erschienen

In eigener Sache

Neues Praxishandbuch zu OPC UA erschienen

22.03.18 - Das Team von Industry of Things startet ambitioniert in das neue Jahr: Das "Praxishandbuch OPC UA" von Dr. Miriam Schleipen (Hrsg.) bietet neben einem umfassend Überblick auch konkrete Leitfäden zur Implementierung des Kommunikationsstandards. lesen

OPC UA steht für Open Platform Communication Unified Architecture und bietet aufgrund seiner Architektur die Möglichkeit, eine plattform- und herstellerunabhängige Kommunikation über verschiedene Ebenen der Automatisierungspyramide bereitzustellen und den streng hierarchischen Datenfluss hierbei aufzulösen. Der VDMA-Arbeitskreis Robotik + Automation arbeitet konkret an der Realisierung dieser Vision. Ein Ergebnis dieser unternehmensübergreifenden Entwicklungsinitiative ist ein OPC UA-Demonstrator, der die Potenziale des Standards in der praktischen Anwendung deutlich macht. Bei diesem Demonstrator händigt der kollaborative Roboter Motoman HC10 den Gästen einen in der Maschine montierten Fidget Spinner aus.

Neues Konzept mit Rückgrat

Auf dem Boden der Mechatronik

Neues Konzept mit Rückgrat

13.04.18 - Ein Industrie-4.0-Gesamtkonzept verknüpft klassische Mechatronik, Informations- und Kommunikationstechnologie nach avancierten Prinzipien wie dem Internet der Dinge. lesen

Das Yaskawa Cockpit bildet ein zentrales Element des Industrie 4.0-Lösungskonzepts „i³-Mechatronics“. Darin verknüpft Yaskawa klassische Mechatronik, Informations- und Kommunikationstechnologie sowie digitale Lösungen wie Künstliche Intelligenz, Big Data und das Internet der Dinge. „i3“ steht dabei für integriert – intelligent – innovativ.

Dieser integrative Ansatz umfasst aktuelle und neu entwickelte Motoman-Roboter ebenso wie Produkte und Lösungen aus der Antriebs- und Steuerungstechnik sowie eigens entwickelte Softwarelösungen. Neben Live-Applikationslösungen aus den Bereichen Antriebs- und Steuerungstechnik stehen neue Robotermodelle sowie die Themen kollaborative Robotik und Künstliche Intelligenz bei Yaskawa im Fokus.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45367943 / Montage/Handhabung/Robotik)

Themen-Newsletter Automatisierung abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Gut zu wissen

Der Business-Knigge

Wohin kommt die Serviette? Wer sitzt wo im Dienstwagen? Und darf ich eigentlich Notizen auf eine fremde Visitenkarte machen? Wir haben die Antworten. lesen

Gut zu wissen

Zeitmanagement

Persönliche Ziele in nur einer Minute erreichen, die produktivste Phase des Tages nutzen und keine Zeit mehr in Meetings verschwenden – mit unseren Tipps werden Sie zum effektiven Zeitmanager. lesen