Suchen

Photovoltaik Solarstrombranche will bis 2020 zehn Prozent des deutschen Strombedarfs decken

| Redakteur: Jürgen Schreier

Das Jahr 2010 war ein erfolgreiches Jahr für die Photovoltaik in Deutschland. So hat sich der der PV-Markt gegenüber dem Vorjahr nahezu verdoppelt, teilt der Bundesverband Solarwirtschaft mit.

Firmen zum Thema

Produktion von PV-Modulen bei Aleo Solar in Prenzlau. (Bild: Aleo Solar)
Produktion von PV-Modulen bei Aleo Solar in Prenzlau. (Bild: Aleo Solar)

Die Solarstrombranche kann nach Angaben ihres Verbandes auf ein erfolgreiches Jahr 2010 zurückblicken. Im Inland hat sich der Markt gegenüber dem Vorjahr nahezu verdoppelt. Nach Schätzungen des Bundesverbands Solarwirtschaft gingen über 230000 Solarstromanlagen mit einer Gesamtleistung von 7 bis 8 Gigawatt allein in Deutschland neu ans Netz.

Weltweit enorme Zubauraten im PV-Bereich

Fast verdreifacht haben sich die Zubauraten der internationalen Märkte, darunter Italien, Frankreich, Japan, Australien und den USA. Damit werden inzwischen etwa zwei Drittel aller neuen PV-Anlagen außerhalb Deutschlands installiert.

Solarenergie entwickelt sich damit zunehmend zur wesentlichen Säule einer sicheren, sauberen und zuverlässigen Energieversorgung. Bis zum Jahr 2020 wird die Photovoltaik nach übereinstimmenden Prognosen von Bundesregierung und Solarbranche ihren Anteil am deutschen Strombedarf von derzeit 2 auf rund 10% steigern können.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 25028340)