Ruukki Spannungsarme Laserbleche verkürzen die Durchlaufzeiten bei der Bearbeitung

Redakteur: Kirsten Nähle

Das Laserschneiden von Ruukki-Laserblechen ist mit vergleichsweise geringer Wärmeeinbringung möglich und die Biegeeigenschaften sind weitestgehend unabhängig von der Lage zur Walzrichtung. Dies ermöglicht laut Ruukki die Fertigung filigraner Laserteile mit einem geringen Abstand zueinander sowie eine höhere Flexibilität bei deren Ausrichtung.

Anbieter zum Thema

(Bild: Ruuki)

Das Ergebnis sei ein besserer Nutzungsgrad pro Blech und somit weniger Ausschuss. Aufgrund der optimierten Oberflächenqualität könne das Blech je nach Dicke bis zu 20 % schneller geschnitten werden als konventionelles Blech. Die ebenen und spannungsarmen Laserbleche sollen außerdem die Durchlaufzeiten bei der Bearbeitung verkürzen. Eine Nachbearbeitung der Bauteile sei in der Regel nicht mehr notwendig. Der Vorteil für den Biegeprozess ist die weitgehend konstante elastische Rückfederung des Materials bei Entlastung und die damit sehr geringe Schwankung des Biegewinkels. Das ermögliche effizientes Arbeiten mit konstanten Anlageeinstellungen, eine schnellere und störungsfreie Produktion sowie Zeit- und Kosteneinsparungen.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:31788080)