Spannmittel Spannvorrichtung fixiert unterschiedliche Teile

Redakteur: Bernhard Kuttkat

Die Forderung nach einer flexiblen, modularen Möglichkeit der Werkstückspannung führte zu den Produkten, die Parotec auf der EMO 2007 vorstellt: einen Deformationsspanner sowie einen Zentrischspanner. Laut Unternehmen zeichnen sie sich durch kompakte Bauform, hohe Genauigkeit, Flexibilität und perfekte Prozesssicherheit aus, da die Schnittstelle des Nullpunktspannsystems Power-Grip integriert ist.

Firmen zum Thema

( Archiv: Vogel Business Media )

Die Grundidee war es, auf einer einzigen, einmal angeschafften Basis, beliebig viele Aufspannmöglichkeiten zu realisieren, wird erläutert. Die Vorteile für den Anwender sind somit vielschichtig, das Investitionsvolumen ist vergleichsweise gering.

Beliebig viele Aufspannmöglichkeiten auf einer Basis

Sowohl der Zentrisch- als auch der Deformationsspanner verwenden dasselbe Basiselement – sie sind modular aufgebaut. Der Deformationsspanner ist sowohl für das Innen– als auch für das Außenspannen konzipiert. Je nach Anwendung werden einfach die Backen des Spanners ausgetauscht.

Der Clou ist, so das Unternehmen, entsprechend der Werkstückabmessung und Anforderung können eigene Vorrichtungen aus hochfesten Aluminium-Rohlingen schnell und individuell selbst hergestellt werden. Die standardisierten Rohlinge dafür sind nicht nur sehr leicht, sondern auch wesentlich preiswerter als beispielsweise herkömmliche Backen von Schraubstöcken oder Dreibackenfuttern aus Stahl. Die sich daraus ergebenden Spannmöglichkeiten sind ebenso vielfältig wie flexibel, wird betont.

Mechanisch vorgespannte Werkstücke können automatisch in die Werkzeugmaschine eingewechselt werden

Die im Deformations- oder Zentrischspanner mechanisch vorgespannten Werkstücke können im Roboter beziehungsweise Handlingssystem einfach und sicher gelagert sowie automatisch in die Werkzeugmaschine ein- und ausgewechselt werden. Auf der Maschine kann bei Bedarf mit Druckluft nachgespannt und somit eine Haltekraft von 5000 bis 30000 N erreicht werden.

Mittels Druckreduzierventil kann die Haltekraft nicht nur manuell, sondern auch während des automatischen Betriebs programmierbar eingestellt werden. Dies garantiert das gleichmäßige, schonende und stabile Spannen auch sehr dünnwandiger Werkstücke ohne Beschädigung. Die Verzahnung der beweglichen Backen des Zentrischspanners wurde so gewählt, dass es mit dem umfangreichen Sortiment des Systems Power-Clamp von Triag kompatibel ist.

Dadurch kann ein immens großes Werkstückspektrum abdeckt werden. Mit diesen preiswerten Vorrichtungen können auch kleine Losgrößen mit 2 bis 50 Teilen äußerst effizient und wirtschaftlich herstellen, meint das Unternehmen.

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:222263)