Suchen

Hightech-Kunststoffe Spezielle Polymere optimieren Elektronik-Produkte

| Redakteur: Peter Königsreuther

Das Süddeutsche Kunststoffzentrum (SKZ) veranstaltet am 10. und 11. Juni eine Tagung zum Thema Kunststoffe in F&E-Anwendungen. Mit dabei sind auch Experten von Lanxess, die besondere Materialen für die Elektro- und Elektronikbranche vorstellen werden.

Firmen zum Thema

Lanxess stellt beim Kongress „Kunststoffe in E&E-Anwendungen“ des Süddeutschen Kunststoff-Zentrums (SKZ) in Würzburg neue Produkte vor und beteiligt sich mit entsprechenden Vorträgen an diesem Event. Der Schwerpunkt liegt dabei auf Materialien, die Herstellern von Elektro- und Elektronikkomponenten interessieren dürften.
Lanxess stellt beim Kongress „Kunststoffe in E&E-Anwendungen“ des Süddeutschen Kunststoff-Zentrums (SKZ) in Würzburg neue Produkte vor und beteiligt sich mit entsprechenden Vorträgen an diesem Event. Der Schwerpunkt liegt dabei auf Materialien, die Herstellern von Elektro- und Elektronikkomponenten interessieren dürften.
(Bild: SKZ)

„Im Fokus unseres Auftritts stehen verstärkte, aber dennoch sehr verzugsarme Polyamid- und PBT-Compounds, ein kostenoptimiertes Polyamid 6 für die Substitution mineralgefüllter Polyamide und extrem leichtfließende PBT-Varianten für die wirtschaftliche Fertigung dünnwandiger Bauteile“, erklärt Alexander Radeck, Experte in der Anwendungsentwicklung der Lanxess Business Unit High Performance Materials.

Lanxess-Tochter in Sachen Faserverbundwerkstoff

Ein weiterer Schwerpunkt sind Polyester-Compounds für Anwendungen in der LED-Beleuchtungstechnik. Außerdem beteiligt sich Lanxess am Vortragsprogramm des Kongresses. So spreche etwa Andy Dentel, Anwendungsentwickler bei der Lanxess-Tochtergesellschaft Bond-Laminates GmbH, am Mittwoch, dem 10. Juni, über das Thema „Einsatzpotenzial thermoplastischer Faserverbunde für E&E-Anwendungen – Überblick und Stand der Technik“.

Exzellente Oberflächen durch geringen Verzug

Verstärkte, flammgeschützte Polyamid- und PBT-Compounds mit geringer Verzugsneigung sind vor allem in der Konstruktion geometrisch filigraner und großflächiger Gehäuseteile gefragt. Lanxess ist mit Pocan AF einer der wenigen Anbieter, der Blends aus PBT und ASA (Acrylnitril-Styrol-Acrylester-Copolymer) für dieses Anforderungsprofil im Sortiment hat. „Sie ergeben exzellente Oberflächen, bilden kaum Beläge im Spritzgießwerkzeug und sind nur schwer entflammbar“, so Radeck. Die hohe Flammwidrigkeit zeige sich in einer V0-Klassifizierung nach der Prüfung UL 94 der US-Prüfgesellschaft Underwriter Laboratories (UL) und einem entsprechenden Eintrag auf der UL-Yellow Card.

Als besonders verzugsarme Polyamid 6-Typen präsentiert man die unter anderem mit Mikroglaskugeln verstärkten Kunststoffe Durethan BG 30 X F30 und Durethan BG 30 X FN01. Letzterer ist halogenfrei flammgeschützt und hat zum Beispiel eine UL f1-Listung für den Einsatz in Außenanwendungen unter UV-Licht- und Wassereinwirkung, wie es weiter heißt.

(ID:43447192)