Suchen

Tata Steel auf der Blechexpo 2017 Stählerne Ideen für Autobau der Zukunft

Redakteur: Peter Königsreuther

Tata Steel präsentiert bewährte Markenstähle und dazu passende Services für neue Anwendungsbereiche. Mit an Bord seien aber viele Neuheiten aus der Materialentwicklung sowie -bearbeitung. Halle 4, Stand 4408.

Firmen zum Thema

Auf der Blechexpo 2017 zeigt Tata Steel in Halle 4 am Stand 4408 den Besuchern sowohl bewährte Markenstähle und dazu passende Services für neue Anwendungsbereiche, aber auch neue Ideen aus dem Reich der Stahlentwicklung. Als Teil seines ganzheitlichen Supports stelle der technische Kundenservice einen 3D-Handscanner vor, durch dessen Anwendung man die Vorteile des gesamten Dienstleistungsangebots besonders eindrücklich erklären werde.
Auf der Blechexpo 2017 zeigt Tata Steel in Halle 4 am Stand 4408 den Besuchern sowohl bewährte Markenstähle und dazu passende Services für neue Anwendungsbereiche, aber auch neue Ideen aus dem Reich der Stahlentwicklung. Als Teil seines ganzheitlichen Supports stelle der technische Kundenservice einen 3D-Handscanner vor, durch dessen Anwendung man die Vorteile des gesamten Dienstleistungsangebots besonders eindrücklich erklären werde.
(Bild: Tata Steel)

Ein Highlight bei Tata Steel sei die neue Version des Leichtbauverbundwerkstoffs Coretinium, der für individualisierte und montagefertige Böden und Seitenwände von Transportfahrzeugen eingesetzt werden könne. Mit seinem speziellen Sortiment an Elektrobandstahl, vernickelten Typen und Stählen für die Karosserie, unterstützt Tata Steel außerdem die Automobilindustrie auf ihrem Weg zur E-Mobilität, wie es weiter heißt. Zusätzlich erhalten kleine und mittlere Unternehmen in Deutschland mit der Markteinführung von Ympress Laser ab sofort auch Zugang zu diesen hochfesten niedrig legierten Stählen für ein effizienteres Laserschneiden, wie der Aussteller betont.

Unterstützung mit Stahl-Know-how und Service

Bei der Entwicklung und Einführung neuer Produkte arbeite Tata Steel eng mit den Kunden zusammen und biete dabei beste Unterstützung entlang der Wertschöpfungskette. Das beginnt beim „Early Vendor Involvement“ – quasi der möglichst frühzeitigen Kooperation bei der Entwicklung neuer Bauteile – über die Prototypenentwicklung bis hin zur Serienproduktion. Als Teil des ganzheitlich konzipierten Supports stellt der technische Kundenservice auch einen neuen 3D-Handscanner vor und erläutert damit die Vorteile des Dienstleistungsangebots von Tata Steel, heißt es.

Bildergalerie

„Wir unterstützen unsere Kunden mit der Produktqualität, dem Know-how und der Lieferperformance, die sie brauchen, um sich erfolgreich in ihren Märkten zu positionieren“, so Henrik Adam, Chief Commercial Officer bei Tata Steel in Europa. Dazu könne man sich auf einen gezielten Innovationsprozess, weltweit verfügbare Markenstähle, einen effizienten technische Services sowie eine lückenlose Supply Chain verlassen.

Stahlinnovationen für Land- und Waschmaschine

Tata Steel stellt auf der Blechexpo noch weitere, wie es heißt, führende Markenprodukte vor, die, wie der Aussteller betont, nach demselben Prinzip der Kundenorientierung an Markt gebracht wurden. Für Fahrzeughersteller seien das der Premium-Stahl Serica, mit dem hochwertige Außenhautteile gefertigt werden könnten und die besonders gut umformbare, hochfeste XPF-Familie für Fahrwerksanwendungen. Für Komponentenhersteller aus verschiedenen Branchen wie etwa den Landmaschinensektor präsentiere Tata Steel die kalt geformten Strukturhohlprofile Hybox TT, die problemlos auch automatisiert verarbeitet werden könnten. Mit dabei ist auch das Material Ymvit, bei dem es sich um einen kalt gewalzten und haubengeglühten Stahl handelt, der sich laut Tata speziell für das Emaillier-Verfahren bei der Herstellung von Haushaltsgeräten und Badewannen eignet.

(ID:44986660)