Suchen

Schnellkupplungen

Stäubli Connectors baut Standort Bayreuth aus

Stäubli Connectors hat in den Standort Bayreuth investiert. Es wurde ein Gebäudekomplex errichtet, um künftige Herausforderungen noch besser zu meistern.

Firmen zum Thema

Aufgrund des derzeit sehr gutem Geschäftsverlaufs kommt die Inbetriebnahme des Gebäudekomplexes für den Anbieter von Schnellkuppungen genau zu rechten Zeit. Das Geschäft brumme, heißt es.

Die zusätzlichen Flächen würden dringend benötigt. In Zeiten der Hochkonjunktur erweise sich die antizyklische Investitionsstrategie als Volltreffer. Stäubli hat den Neubau mitten in der Wirtschaftskrise in Angriff genommen.

Mit dem Gebäudekomplex stehen dem Stäubli-Geschäftsbereich Connectors weitere 2200 m2 zur Verfügung, darunter ein nach neuesten Erkenntnissen konzipierter Montagebereich sowie ein zukunftsweisend gestalteter Lagerbereich.

Der Neubau beherbergt für die Sparte Connectors eine Fertigungsstraße für Roboter-Werkzeugwechsler, Multi-Kupplungen, Komponenten für den Werkzeugwechsel an Spritzgussmaschinen, Test-Einrichtungen sowie ein automatisches Warenlager.

Gebäudekomplex wird ausschließlich mit erneuerbarer Energie versorgt

Besonderen Wert wurde auf die Faktoren Nachhaltigkeit und Ökologie gelegt. Der komplette Gebäudekomplex wird ausschließlich über erneuerbare Energien versorgt. Photovoltaik wird für die Stromgewinnung genutzt. Geheizt wird mit Wärmepumpen und Holzpellets.

Die Kühlung des Gebäudes erfolgt durch Nachtluftumwälzung. Außerdem wird Regenwasser gesammelt und recycliert.

„Wir sehen diese Investition als klares Bekenntnis zum Standort Bayreuth. Mit unserer neuen, hochmodernen Montagehalle sind die Weichen für weiteres Wachstum und die Schaffung neuer Arbeitsplätze gestellt“, sagt Heinz Maisel, Geschäftsführer von Stäubli Connectors. MM

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 27861720)