MM-Index 09/2018 Stahl steigt weiter

Redakteur: Carmen Kural

Der MM-Index startete mit guten 0,58 Punkten in die Woche. Die Industriemetalle Aluminium, Kupfer und Zink verbilligten sich weiter. Außerdem wurde der Aufwärtstrend des Ölpreises gebrochen.

Firmen zum Thema

Der MM-Index, hier zu sehen auf dem MM Maschinenmarkt 06/2018.
Der MM-Index, hier zu sehen auf dem MM Maschinenmarkt 06/2018.
(Bild: MM MaschinenMarkt)

Von Rohstoffpreisen über die Nachfragesituation bis zu Wechselkursentwicklungen: Der MM-Index fasst zusammen, was für den Maschinen- und Anlagenbau relevant ist. Der aus 13 Faktoren errechnete Wert spiegelt Woche für Woche die Stimmung in der Industrie wider.

Wochengewinner Rubel

Der US-Dollar zeigte sich in der Vorwoche gegenüber dem Euro unverändert. Wochengewinner im Währungskorb des MM-Index war der russische Rubel mit einem Plus von 2,1 %. Im Vergleich zum japanischen Yen verlor der Euro 1,2 %.

Aufwärtstrend gebrochen

Deutliche Zugewinne verzeichnete, wie auch schon in der Vorwoche, der Preis für Stahl. Zum Wochenende notierte ein Tonne Stahl bei 865 US-Dollar und damit 6,5 % höher. Die Industriemetalle Aluminium, Kupfer und Zink verbilligten sich in der letzten Woche (jeweils -2,9 %), Nickel verlor sogar um 3,7 %.

Der Aufwärtstrend des Ölpreises wurde in der Vorwoche gebrochen, Öl verbilligte sich um 4,6 % auf 64,37 US-Dollar je Barrel Brent.

Der Frachtpreisindex verteuerte sich hingegen in der Vorwoche auf 542 Punkte.

(ID:45182025)