Suchen

Rohde

Stahl und Eisen galvanisch schützen

| Redakteur: Peter Königsreuther

Für viele technische Metallbauteile ist die galvanische Verzinkung mit unterschiedlicher Chromatierung nach wie vor der am häufigsten eingesetzte Korrosionsschutz, wie der Galvanikspezialist Rohde im Vorfeld der Hannover-Messe 2013 erklärt.

Firmen zum Thema

(Bild: Rhode)

Insbesondere da, wo Lack- und Pulverbeschichtungen kleine Löcher ließen oder Gewinde verkleben könnten, sei es das richtige Verfahren. Zink ist aufgrund seiner Eigenschaften ein sogenanntes "Opfermetall", das den darunter befindlichen Stahl so lange, bis es selbst durch Korrosion "aufgebraucht" ist. Eine folgende Chromatierung steigere den Schutz zusätzlich, weil sie die Zinkkorrosion (Weißrost) verzögert. Auch gelte, dass gelbe und schwarze Chromatschichten einen höheren Schutzwert haben als transparente oder blaue.

Rohde auf der Hannover-Messe 2013: Halle 5, Stand A14

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 38872320)