Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

J. Schmalz

Standard-Greifsystem oder mit eingebauter Intelligenz

| Redakteur: Reinhold Schäfer

Dr. Kurt Schmalz, geschäftsführender Gesellschafter der J. Schmalz GmbH: „Bei der Automatisierung von Prozessen mit Vakuum unterscheiden wir künftig zwischen Standardkomponenten und intelligenten Geräten für die digitale Fabrik.“
Bildergalerie: 1 Bild
Dr. Kurt Schmalz, geschäftsführender Gesellschafter der J. Schmalz GmbH: „Bei der Automatisierung von Prozessen mit Vakuum unterscheiden wir künftig zwischen Standardkomponenten und intelligenten Geräten für die digitale Fabrik.“ (Bild: Reinhold Schäfer)

Schmalz zeigt auf der Motek die zwei Baureihen für Greifsysteme: Select für Standardkomponenten und Connect für intelligente Geräte.

Dr. Kurt Schmalz, geschäftsführender Gesellschafter der J. Schmalz GmbH, stellt anlässlich einer Pressekonferenz auf der Motek die beiden zukünftigen Baureihen Select und Connect für Greifsysteme von Schmalz vor: „Bei der Automatisierung von Prozessen mit Vakuum unterscheiden wir künftig zwischen Standardkomponenten und intelligenten Geräten für die digitale Fabrik.“ Seit 35 Jahren biete man seinen Kunden moderne Vakuumlösungen und entsprechende Greifsysteme an. „Mittlerweile haben wir das breiteste Angebot am Markt“, sagt Schmalz nicht ohne Stolz.

Das sei auch eine Verpflichtung gegenüber den Kunden, so Schmalz: „Sie haben zu Recht den Anspruch, dass Standardkomponenten heute quasi auf Knopfdruck und in erstklassiger Qualität verfügbar sind. Gleichzeitig sehen wir uns als Treiber für neue Technologien und so konnten wir in den vergangenen Jahren mit unseren intelligenten Vakuum-Komponenten einen wichtigen Beitrag zur Vernetzung von Prozessen in der digitalen Fabrik leisten.“ Mit der Bündelung der Standardkomponenten unter der Reihe „Schmalz Select“ unternehme man nun den nächsten Schritt, um die Suche und Auswahl der Produkte weiter zu erleichtern. „Mit den Komponenten aus dieser Reihe decken wir rund 80 % aller Standardanwendungen ab – sie sind künftig auf Knopfdruck verfügbar.“ Mit den intelligenten Geräten der Connect-Reihe sei es möglich, die Inbetiebnahme um 75 % schneller vorzunehmen. In beiden Fällen seien das „greifbare Vorteile“.

J. Schmalz GmbH auf der Messe Motek 2018: Halle 3, Stand 3101

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45536419 / Fertigungsautomatisierung / Prozessautomatisierung)

Themen-Newsletter Automatisierung abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Sonderausgabe elektrotechnik AUTOMATISIERUNG: Smart Factory

Vernetzung in der Fabrik? Ja bitte, aber smart und sicher!

Was sind die fünf großen Stolpersteine auf dem Weg zur smarten Produktion? Lesen Sie über Möglichkeiten, Risiken und Notwendigkeiten, die eine Smart Factory mit sich bringt: Cloud, 5G, KI, Digital Twin, Sharing Economy. lesen

Erfolgreich mit Industrie 4.0

Smart Factory

Wir zeigen, worauf es auf dem Weg zur Smart Factory ankommt. Mit Erklärungen, Praxisbeispielen und Dos and Don'ts. lesen