Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

Euromold 2012

Staubsaugergroßes Gerät reinigt Spritzgussformen mit Trockeneispellets

| Redakteur: Peter Königsreuther

Der Carboblaster reinigt metallische Oberflächen mit Trockeneis, ist klein wie ein Staubsauger und gilt als das sparsamste Gerät dieser Art aus dem Hause Carbo Kohlensäurewerke.
Bildergalerie: 1 Bild
Der Carboblaster reinigt metallische Oberflächen mit Trockeneis, ist klein wie ein Staubsauger und gilt als das sparsamste Gerät dieser Art aus dem Hause Carbo Kohlensäurewerke. (Bild: Carbo)

Mit dem Carboblaster, einem kompakten Trockeneisstrahlgerät, lassen sich auch hartnäckige Verkrustungen und Verunreinigungen an verschiedenen Oberflächen und speziell an den oft empfindlichen Werkzeugen für die Kunststoffverarbeitung entfernen, erklärt der Aussteller Carbo Kohlensäurewerke.

Im Gegensatz zu den großen Carbo-Geräten arbeite dieses Modell geräuscharm und durch seine geringe Größe sehr sparsam hinsichtlich Druckluft-, Strom- und Pelletverbrauch. Trotzdem lassen sich damit selbst hartnäckige Kunststoff- und Farbrückstände an metallischen Oberflächen von Werkzeugen und Formen mühelos, schonend und „on-line“ beseitigen – also während die Maschine in Betrieb ist, heißt es weiter. Das sei nicht nur umweltfreundlich, weil ressourcenschonend, sondern spare zudem wertvolle Zeit, weil die Formen nicht erst demontiert werden müssten.

Dank der individuellen Dosierbarkeit und des im Gerät integrierten Pelletmahlwerks könne die Reinigung quasi punktgenau erfolgen. Das nicht abrasive Trockeneis hat zudem die Eigenschaft, an der Luft gasförmig zu werden – also rückstandslos zu verschwinden. Somit wird bei einer Reinigung mit dem Carboblaster kein Sekundärabfall verursacht. | pk

Carbo Kohlensäurewerke GmbH & Co. KG: Halle 9, Stand E41

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 36804830 / Oberflächentechnik)

Themen-Newsletter Produktion abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Industrial Usability 2019

Das Anwendererlebnis im Mittelpunkt

Wie sieht eine erfolgreiche UX-Strategie aus? Ein Glück in Sachen Alleinstellungsmerkmal: Eine für alle, die gibt es nicht. Dieses Dossier bietet verschiedene aktuelle Ansätze und Trends in der Industrial Usability. lesen

Effizienzsteigerung

Mit Künstlicher Intelligenz erfolgreich durchstarten

Wie Sie Ihr erstes KI-Projekt starten, wie sich die Branche verändern wird und welche Best Practices es heute schon gibt – hier finden Sie die Fakten und das nötige Grundlagenwissen! lesen