Euromold 2012 Staubsaugergroßes Gerät reinigt Spritzgussformen mit Trockeneispellets

Redakteur: Peter Königsreuther

Mit dem Carboblaster, einem kompakten Trockeneisstrahlgerät, lassen sich auch hartnäckige Verkrustungen und Verunreinigungen an verschiedenen Oberflächen und speziell an den oft empfindlichen Werkzeugen für die Kunststoffverarbeitung entfernen, erklärt der Aussteller Carbo Kohlensäurewerke.

Firma zum Thema

Der Carboblaster reinigt metallische Oberflächen mit Trockeneis, ist klein wie ein Staubsauger und gilt als das sparsamste Gerät dieser Art aus dem Hause Carbo Kohlensäurewerke.
Der Carboblaster reinigt metallische Oberflächen mit Trockeneis, ist klein wie ein Staubsauger und gilt als das sparsamste Gerät dieser Art aus dem Hause Carbo Kohlensäurewerke.
(Bild: Carbo)

Im Gegensatz zu den großen Carbo-Geräten arbeite dieses Modell geräuscharm und durch seine geringe Größe sehr sparsam hinsichtlich Druckluft-, Strom- und Pelletverbrauch. Trotzdem lassen sich damit selbst hartnäckige Kunststoff- und Farbrückstände an metallischen Oberflächen von Werkzeugen und Formen mühelos, schonend und „on-line“ beseitigen – also während die Maschine in Betrieb ist, heißt es weiter. Das sei nicht nur umweltfreundlich, weil ressourcenschonend, sondern spare zudem wertvolle Zeit, weil die Formen nicht erst demontiert werden müssten.

Dank der individuellen Dosierbarkeit und des im Gerät integrierten Pelletmahlwerks könne die Reinigung quasi punktgenau erfolgen. Das nicht abrasive Trockeneis hat zudem die Eigenschaft, an der Luft gasförmig zu werden – also rückstandslos zu verschwinden. Somit wird bei einer Reinigung mit dem Carboblaster kein Sekundärabfall verursacht. | pk

Carbo Kohlensäurewerke GmbH & Co. KG: Halle 9, Stand E41

(ID:36804830)