Newport Spectra-Physics Steuerelektroniken für photonische Anwendungen

Redakteur: Udo Schnell

Newport Corporation, nach eigenen Angaben ein weltweit führender Anbieter für Photoniksystemen, stellt auf der Hannover-Messe 2010 die neue Conex-Familie von kompakten, photonischen Steuer- und Regelelektroniken vor. Die Produktfamilie besteht zunächst aus drei Modellen, die über USB-Plug-and-Play angeschlossen werden und eine einfache, funktionelle Steuerung vom PC aus ermöglichen.

Firmen zum Thema

Dabei können mehrere Geräte an nur einem USB-Port angeschlossen werden. Die Modelle Conex-PSD9 und Conex-IOD werden zusätzlich über den USB-Port mit Strom versorgt: weitere Netzgeräte und Kabel sind überflüssig, heißt es. Die Lab-View-basierte Bediensoftware bietet für jedes Modul eine grafische Benutzerschnittstelle (GUI).

Handlicher und preisgünstiger Photonik-Controller

Das erste Modell der neuen Conex-Familie, der Conex-CC, ist laut Newport ein handlicher und preisgünstiger, motorisierter Controller zum Steuern von Newports DC-Motor-getriebenen Linearachsen und Aktuatoren mit niedriger Leistungsaufnahme. Der Conex-PSD9 ist ein Detektor zu XY-Positionsbestimmung von Laserstrahlen - laut Newport ideal geeignet zur Laserstrahlstabilisierung, für Laser-Tracking und zur allgemeinen Strahldiagnostik. Das dritte Modell der Familie, der Conex-IOD, sei ein universell einsetzbares I/O-Modul zur Verwendung mit einer Vielzahl möglicher Drittgeräte. Als Schnittstelle bietet es digitale und analoge Ein- und Ausgänge.

Newport Spectra-Physics GmbH auf der Hannover-Messe 2010: Halle 6, Stand J12

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:343591)