Buchtipp Strategien für den Joballtag

Redakteur: Udo Schnell

In Unternehmen wimmelt es von ungeschriebenen Spielregeln: Darf man über sein Gehalt sprechen? Wie verhält man sich beim gemeinsamen Oktoberfest-Besuch? Was sind die wahren Gründe für Entscheidungen in Unternehmen? Die Autoren durchleuchten die innere Logik von Tabus, Machtspielen und ungeschriebenen Gesetzen in Unternehmen.

Firma zum Thema

Thomas Saller, Sebastian Mauder und Simone Flesch: Tabu – Versteckte Regeln und ungeschriebene Gesetze in Organisationen. Haufe 2016, 220 Seiten, ISBN: 978-3-648-09074-9, 29,95 Euro.
Thomas Saller, Sebastian Mauder und Simone Flesch: Tabu – Versteckte Regeln und ungeschriebene Gesetze in Organisationen. Haufe 2016, 220 Seiten, ISBN: 978-3-648-09074-9, 29,95 Euro.
(Bild: Haufe)

Management – us. Provozieren, aufdecken, am Lack kratzen – wer Tabus bricht, fällt auf. Das kann für Politiker, Künstler oder Sportler von Vorteil sein. In den meisten Unternehmen hingegen gilt: Jeder kennt die ungeschriebenen Gesetze. Doch kaum einer thematisiert sie – oft aus gutem Grund. Seien es mikropolitische Spiele oder Gespräche über das eigene Gehalt: Meist werden die internen Regelwerke stillschweigend akzeptiert. Welche Tabus es im Berufsleben gibt und wie man mit ihnen umgehen kann, zeigen die Autoren in dem Haufe-Ratgeber „Tabu“.

Dass attraktive Menschen es leichter haben im Berufsleben und tendenziell besser verdienen, dazu gibt es mittlerweile zahlreiche Studien. Doch in welchem Arbeitsvertrag würde stehen, dass man abhängig von der eigenen Attraktivität mehr oder weniger öffentlichkeitswirksam eingesetzt wird? Oder die Karriereleiter vermutlich schneller erklimmt als gleich qualifizierte, aber weniger gut aussehende Kollege oder Kollegin?

Und auch der Glaube, dass Top-Manager wirklich 12 bis 14 Stunden am Tag konzentriert arbeiten, fällt wohl den meisten schwer. Es dürfte klar sein, dass auch Manager Leerlaufphasen haben und brauchen. Dennoch wird im Geschäftsleben kaum darüber gesprochen.

Thomas Saller, Führungskräfte-Trainer und Coach, Sebastian Mauder, Berater und Coach, und Simone Flesch, Change- und Kommunikationsberaterin, decken in ihrem Buch diese Regeln auf, beleuchten ihren Sinn und zeigen, wie man damit umgehen kann. Von Frauen- und Männer-Tabus, offizieller und gelebter Kultur bis zur Bedeutung von Seilschaften gehen sie der inneren Logik von Tabus in Unternehmen auf den Grund.

Mit Strategien, Tools und Fallstudien verhelfen sie zu einem flexiblen und konstruktiven Umgang mit diesen Regelwerken. Wichtig, so die Autoren: Es ist keinesfalls nötig, alle Tabus offen aufzudecken und alle Regeln zu brechen. An der einen oder anderen Stelle sollten sie aber zumindest thematisiert und diskutiert werden. Und manche der ungeschriebenen Gesetze sind durchaus sinnvoll und dienen einem Zweck – den man jedoch kennen sollte.

  • Thomas Saller, Sebastian Mauder und Simone Flesch: Tabu – Versteckte Regeln und ungeschriebene Gesetze in Organisationen. Haufe 2016, 220 Seiten, ISBN: 978-3-648-09074-9, 29,95 Euro.

(ID:44562595)