Suchen

Messtechnik Strömungswächter überwacht Schmieröl in Windkraftanlagen

| Autor / Redakteur: Udo Schnell / Udo Schnell

Bei Windkraftanlagen kann es durch wechselnde Temperaturen zu Viskositätsänderungen des Öls kommen, das zur Schmierung eingesetzt wird. Dies stellt besondere Anforderungen an die Messgeräte. Ein Strömungswächter nach dem Schwebekörper-Prinzip erfüllt nach Herstellerangaben die Anforderungen.

Firma zum Thema

Strömungswächter der Typenreihe DKM werden zur Überwachung der Getriebeschmierung von Windkraftanlagen eingesetzt.
Strömungswächter der Typenreihe DKM werden zur Überwachung der Getriebeschmierung von Windkraftanlagen eingesetzt.
(Bild: Meister Strömungstechnik )

Strömungswächter der Typenreihe DKM von Meister Strömungstechnik werden zur Überwachung der Getriebeschmierung von Windkraftanlagen eingesetzt. Die nach dem Schwebekörper-Prinzip arbeitenden Strömungswächter der Typenreihe DKM sind so konstruiert, dass sie auch bei Viskositätsänderungen die vorgegebenen Durchflussgrenzwerte zuverlässig überwachen. Dabei darf die kinematische Viskosität des zu überwachenden Öls in einem Bereich von 30 bis 600 cSt variieren.

Hohe Druck- und Temperaturfestigkeit ist gegeben

Die Geräte sind laut Meister sehr robust gebaut. Sie bieten zusätzlich sehr hohe Druck und Temperaturfestigkeit, heißt es weiter. In Abhängigkeit von der verwendeten Ausführung können die Geräte für Drücke von bis zu 350 bar und Temperaturen bis 160 °C eingesetzt werden.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 38142910)