Suchen

Talentsuche

Student der FH Joanneum holt Sieg beim Knapp Coding Contest

| Redakteur: Bernd Maienschein

Teilnehmerrekord beim 3. Knapp Coding Contest: Beim Programmierwettbewerb präsentierte sich die Knapp AG, Hart bei Graz (Österreich), erneut als attraktiver Arbeitgeber.

Firmen zum Thema

(Bild: Knapp)

Rund 80 Schüler, Studenten und Praktiker aus unterschiedlichen Bundesländern kamen in die Konzern- und Entwicklungszentrale des Spezialisten für Lagerautomation und Lagerlogistik-Software, der eigenen Angaben zufolge zu den größten österreichischen IT-Arbeitgebern zählt. Mit den Knapp Coding Contest begeben sich die Österreicher jedes Jahr auf Talentsuche abseits gewohnter Pfade. Die dritte Auflage des Programmierwettbewerbs fand am 7. März 2014 statt. Dabei erwartete die Teilnehmer eine praxisbezogene Programmieraufgabe, die wahlweise in Java oder C# (C-Sharp) gelöst werden konnte. Reinhard Handler von der FH Joanneum Kapfenberg in der Steiermark überzeugte mit seiner Lösung in kürzester Zeit und sicherte sich somit den mit 1500 Euro dotierten ersten Platz.

Professionelle Anleitung zum richtigen Berufseinstieg

Programmieren macht hungrig. Bei der bereits traditionellen Beer-&-Burger-Bar konnten die Teilnehmer ihre Akkus wieder aufladen. Die Zeit bis zur Siegerehrung verkürzte ein Chill-out-Programm mit Karrierepfad-Stationen: Interessierte informierten sich über softwarebezogene Berufsfelder von der Planung über die Entwicklung bis zur Inbetriebnahme. In entspannter Atmosphäre erzählten die Knapp-Softwareexperten über ihren Berufseinstieg, worauf es bei Bewerbungen ankommt und wie vielfältig die Herausforderungen in einem international tätigen Unternehmen wie Knapp sind. In den vergangenen Jahren konnten bereits einige Teilnehmer gute Kontakte zum Unternehmen knüpfen und sich in Praktika, Teilzeitjobs oder im Rahmen von Diplomarbeiten empfehlen.

Knapp-Personalleiter Ingo Spörk ortete viel Potenzial unter den Kandidaten: „Die Teilnehmer zeichneten sich durch eine schnelle Auffassungsgabe und hohe Problemlösungskompetenz aus. Eigenschaften, die nicht nur bei unserem Programmierwettbewerb gefragt sind, sondern auch in der täglichen Praxis. Viele Teilnehmer maßen sich das erste Mal mit Gleichgesinnten außerhalb der Schule und konnten ihre theoretischen Kenntnisse bestens umsetzen.“ Wer den Wettbewerb verpasst hat, kann sein Glück beim nächsten Mal im März 2015 versuchen. Wer nicht solange warten möchte: Hier gibts die Aufgabenstellung zum Probieren.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 42573801)