Suchen

Amada Stufenloses Laserschneiden mit modularem Laserstrahl

| Redakteur: Jürgen Schreier

Durch den von Amada selbst entwickelten Faserlaser ist es erstmalig gelungen, mit einem Lasermodul 2 kW Schneidleistung zu generieren bei gleichzeitig erhöhter Strahlqualität.

Firma zum Thema

Innovation für die Fabrik: Stufenlos laserschneiden durch einen Mix an Materialarten und –stärken – dank des patentierten, modularen Laserstrahls ist das möglich. Die AMNC 3i-Steuerung bietet dem Anwender udem auch maximalen Komfort durch ihre übersichtliche und intuitiv bedienbare Benutzeroberfläche.
Innovation für die Fabrik: Stufenlos laserschneiden durch einen Mix an Materialarten und –stärken – dank des patentierten, modularen Laserstrahls ist das möglich. Die AMNC 3i-Steuerung bietet dem Anwender udem auch maximalen Komfort durch ihre übersichtliche und intuitiv bedienbare Benutzeroberfläche.
(Bild: Amada)

Es war der erste Messetag der Euroblech 2014, als im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung die Euroblech-Awards verliehen wurden, die alle zwei Jahre von den Fachmagazinen MM MaschinenMarkt und Blechnet ausgeschrieben werden. Unter zahlreichen Bewerbungen wurden 2014 in insgesamt sechs Kategorien 18 Unternehmen für besonders innovative Leistungen ausgezeichnet.

Automatische Strahlmodulation

Es war Amada, das sich als Unternehmen sehr freute, zu den Gewinnern zu zählen, und das in der Kategorie „Trennen“ einen Award für die Faserlaser-Schneidmaschine Ensis 3015 AJ erhielt. Den Ensis-AJ-Faserlaser gibt es mit 2 kW Laserleistung. Dank der automatischen Strahlmodulation kann die Maschine verschiedene Materialien und Dicken stufenlos bis 25 mm schneiden. Auf Basis einer umfassenden Schnittdatenbibliothek wird der Strahl automatisch an das entsprechende Material und die Dicke angepasst. Neben bis zu 70 % weniger Energieaufwand im Vergleich zu herkömmlichen Laserquellen überzeugt die Ensis AJ zusätzlich durch weniger Wartungsaufwand und High-Speed- Bearbeitung dünner Materialien. Sie eignet sich für den wirtschaftlichen Einsatz in Job-Shops und in der eigenen Produktion – auch bei kleinen Losgrößen.

Durch den selbst entwickelten Faserlaser ist es erstmalig gelungen, mit einem Lasermodul 2 kW Schneidleistung zu generieren – bei gleichzeitig erhöhter Strahlqualität gegenüber vergleichbaren Strahlquellen. Damit sind die Voraussetzungen für die Umsetzung der automatischen Strahlmodulation überhaupt erst gegeben. Wenn beim Schneiden von dickem Baustahl die Schneidbedingungen angepasst werden müssen, um die Schlacke aus der Schnittfuge optimal auszutreiben, ist die automatische Strahlmodulation eines der besonderen Merkmale der Ensis AJ und die Basis für einen konstant sicheren Schneidprozess. Über die externe Programmierung wird das Schneidprogramm via Netzwerk, oder alternativ via Strichcode, in die Steuerung übertragen. In beiden Fällen werden aus der Schnittdatenbibliothek die optimalen Schneidparameter für die Anwendung bereitgestellt.

Maximaler Steuerungskomfort

Die AMNC-3i-Steuerung bietet dem Anwender maximalen Komfort durch ihre übersichtliche und intuitiv bedienbare Benutzeroberfläche, auf der anfangs nur die wesentlichen Funktionen sichtbar sind. Alle darüber hinausgehenden Funktionen werden nur bei Bedarf, einfach über den Touchscreen, aufgerufen. So kann ein Schachteln von Teilen direkt und unkompliziert an der Steuerung erfolgen. Auch nach einer Unterbrechung des Schneidprozesses kann der Re-Start jederzeit über die Steuerung gewählt werden.

Der Wechseltisch der Ensis AJ ermöglicht ein hauptzeitparalleles Be- und Entladen der Maschine. Optional kann die Anlage zusätzlich mit automatischen Be- und Entladeeinheiten kombiniert werden. Die Erfahrung zeigt, dass bei Faserlaser-Schneidmaschinen aufgrund der deutlich gesteigerten Produktivität überwiegend ein automatisches Materialhandling eingesetzt wird. Eine aktive Prozessüberwachung optimiert das Einstechen sowie den Schneidprozess. Sobald der Strahl beim Einstechen das Material durchdrungen hat, wird der Schneidprozess sofort automatisch gestartet. Diese Funktion verkürzt den Einstechprozess um mehr als 30 %.

Weitere Informationen: Amada GmbH, 84174 Eching, www.amada.de

(ID:43750396)