Suchen

Industrie 4.0 Symposium: Die Herausforderung Industrie 4.0 meistern

Autor: Stefanie Michel

Die Rheinische Fachhochschule Köln lädt am 18. Juni 2015 zum Symposium „Industrie 4.0 konkret“ ein. Neben Grundlagen soll die Veranstaltung sowohl Praxisbeispiele als auch Probleme und Empfehlungen aufzeigen.

Firmen zum Thema

Das Symposium „Industrie 4.0 konkret“ will anhand von Fallbeispielen und offener Diskussion Möglichkeiten und Grenzen des Wandels aufzeigen.
Das Symposium „Industrie 4.0 konkret“ will anhand von Fallbeispielen und offener Diskussion Möglichkeiten und Grenzen des Wandels aufzeigen.
( © vege - Fotolia)

Industrie 4.0 – dieser Begriff prägt momentan und auch zukünftig unsere Gesellschaft. Das Konsumverhalten aber auch die darauf abgestimmten Produktions- und Logistikketten werden durch Digitalisierung verändert, gar revolutioniert. Darauf müssen Produktion, Handel und Logistik reagieren und sich den Erwartungen der Konsumenten anpassen.

Nur wer die Anforderungen zukünftig erfüllt und Kundenbegeisterung auslösen kann, wird im harten, globalen Wettbewerb bestehen können. Eine klare Strategie wird erforderlich sein, um die Herausforderungen zu meistern.

Deshalb bietet die Rheinische Fachhochschule Köln das Symposium „Industrie 4.0 konkret“ am 18. Juni 2015 an. Anhand von Fallbeispielen und offener Diskussion sollen Möglichkeiten aufgezeigt werden, aber auch Grenzen dieses als Revolution bezeichneten Wandels. Am Schluss werden Empfehlungen gegeben, wie die Zukunft für Industrieunternehmen optimal geplant werden kann.

Weitere Informationen und das detailierte Programm

Am Campus Vogelsanger Straße 295, Gebäude V7 werden ab 9 Uhr verschiedene Referenten Grundlagen zum Thema Industrie 4.0 schaffen und zeigen, wie sich eine vernetzte, digitale Produktion auswirkt. Nach der Mittagspause zeigen Praxisbeispiele und Workshops, was bereits möglich ist, was erforderlich ist und wo es noch Probleme gibt.

Wer Interesse an der Veranstaltung hat, kann sich anmelden unter hk@rfh-koeln.de. Die Teilnahmegebühr beträgt pro Teilnehmer 59,- Euro zzgl. MwSt.

(ID:43437762)

Über den Autor

 Stefanie Michel

Stefanie Michel

Journalist, MM MaschinenMarkt