Suchen

Hieger

Synchropress zum Anfassen: Präsentation bei Hesa

| Redakteur: Redaktion MM

Der vierte „öffentliche Auftritt“ von synchropress, vom 18. bis 20. Mai 2005, fand regen Zuspruch. Dieses Mal war die Hieger GmbH, Gütersloh, zu Gast im Hause der Hesa Vertriebs GmbH in Ostfildern, wo

Firmen zum Thema

( Archiv: Vogel Business Media )

Der vierte „öffentliche Auftritt“ von synchropress, vom 18. bis 20. Mai 2005, fand regen Zuspruch. Dieses Mal war die Hieger GmbH, Gütersloh, zu Gast im Hause der Hesa Vertriebs GmbH in Ostfildern, wo sie ihre neue innovative Pressentechnologie dem süddeutschen Fachpublikum vorstellte.

Hausmesse für synchropress 2005

Ausgestellt wurde eine synchropress SWP 1000, aufgebaut als Werkstattprobier- und Produktionspresse inklusive vorgeschalteter Haspel und Vorschubeinrichtung. Anhand konkreter Kundenprojekte konnten direkt an der Maschine die Leistungsfähigkeit und die technischen Möglichkeiten der synchropress erläutert und Fragen im Detail diskutiert und geklärt werden.

Während der Hausmesse wurde auf der synchropress SWP 1000 ein Russfilterblech für die Automobilindustrie gefertigt. Eingesetzt wurde dafür ein Folgeverbundwerkzeug mit stark außermittiger Krafteinwirkung und integriertem Produkttransfer.

Die vor Jahren noch zu spürende Skepsis gegenüber der neuen Technologie ist inzwischen, bedingt durch die vielen Einsatzmöglichkeiten und der überaus positiven Resonanz aus dem bisherigen Praxiseinsatz, gewichen. Im Gegenteil: Inzwischen genießt die Technik eine hohe Akzeptanz, was sich in der bisherigen Praxiserfahrung, aber auch in der hohen Nachfrage bestätigt.

Markttrend im unteren Presskraftbereich

Das Anforderungsprofil des Marktes ändert sich verstärkt in Richtung großer Presstische bei nur mäßigen Presskräften. Ein Schwerpunkt der Nachfrage zeigt sich bei einer nutzbaren Tischgröße von 2500 mm aber nur 1000 kN Presskraft. Gerade hier ist größtmögliche Parallelität und Präzision von hoher Bedeutung.

Ein deutlicher Fortschritt wurde in der Weiterentwicklung der Hubleistung erzielt, die bei variablen Geschwindigkeiten von weniger als 1/100 mm/sec bis zu 150 mm/sec - z.B. für eine SWP 1000 - inzwischen weit über 100 Hub/min betragen kann.

Spezielles Interesse weckte die Produktion von Russpartikelfiltern, die nach einem, bei vielen Versuchen optimierten und programmierten, Geschwindigkeits-/Weg–Diagramm verformt wurden. „An einem so sensiblen Formteil lässt sich die Flexibilität in den Umformparametern sowie die Präzision der synchropress sehr gut veranschaulichen“, so der Hieger-Geschäftsführer Johannes Hülshorst.

synchropress nicht nur für die Blechbearbeitung

Eine Erkenntnis der Hausmesse ist, dass in zunehmender Weise auch Anwendungsgebiete außerhalb der Blechbearbeitung von synchropress erschlossen werden. Bei Hieger sieht man schon in naher Zukunft die Präsenz von synchropress auch in der Kunststoffbearbeitung, Holz-, Press- und Faserplattentechnik.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 184635)