Kunststofftechnik Taiwans Kunststofftechnik-Messe Taipei Plas 2010 verfolgt hohe Ziele

Redakteur: Ken Fouhy

Neue Handelsabkommen mit China sind in Vorbereitung. Taiwans Kunststoff-Maschinenhersteller setzen zunehmend auf Service und höherwertige Maschinen, um sich von Billiganbietern abzugrenzen. Die Kunststofftechnik-Messe Taipai Plas findet zum optimalen Zeitpunkt statt.

Firmen zum Thema

Fertiggestellt im Jahr 2004 war Taipei 101 mit 508 m Höhe – bis zur Einweihung von Burdsch Chalifa in Dubai (828 m) Anfang dieses Jahres der höchste Wolkenkratzer der Welt. Bild: Fouhy
Fertiggestellt im Jahr 2004 war Taipei 101 mit 508 m Höhe – bis zur Einweihung von Burdsch Chalifa in Dubai (828 m) Anfang dieses Jahres der höchste Wolkenkratzer der Welt. Bild: Fouhy
( Archiv: Vogel Business Media )

Die wirtschaftlichen Vorzeichen in Taiwan sind deutlich besser als im Vorjahr. Etwa 4,4% Wachstum des Bruttonationalproduktes lautet die aktuelle Prognose. Nach zwei rückläufigen Jahren bereiten sich die Unternehmer des Inselstaates auf eine Wiederbelebung des Heimatmarktes und zunehmende Exporte vor, die als Folge von regionalen Handelsabkommen erwartet werden.

Vor allem die Hersteller von Maschinen für Kunststoff- und Gummiverarbeitung sowie die Hersteller von Werkzeugmaschinen – zwei Branchen, in denen Taiwan zu den Top-5-Herstellerländern weltweit gehört - rüsten sich für den Aufschwung.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 7 Bildern

Konjunkturerholung beflügelt Kunststofftechnik-Messe Tapai Plas

Vor diesem Hintergrund findet die wichtigste Branchenmesse für die kunststoffverarbeitende Industrie, der Taipei Plas 2010 (5. bis 9. März), zu einem sehr günstigen Zeitpunkt statt. Etwa gleich viele Aussteller wie bei der Veranstaltung vor zwei Jahren (429 Unternehmen; 96 davon aus dem Ausland) haben sich nach Aussage des Veranstalters Taiwan External Trade Development Council (Taitra; Taipeh) angemeldet.

„Angesichts der Umsatzeinbrüche in der Branche im vergangenen Jahr sind wir mit diesem Ergebnis zufrieden“, meint Moses Yen, Direktor der Ausstellungsabteilung der Taitra. Von den erwarteten 20 000 Besuchern werden voraussichtlich mehr als 10% aus dem Ausland kommen. Viele von ihnen profitieren von Einladungsprogrammen der Taitra. „Zukünftig werden die Länder Europas, Osteuropas, Afrikas und des Mittleren Ostens noch wichtiger als Kunden für kunststoffverarbeitende Maschinen aus Taiwan werden,“ sagt Yen.

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:334274)