Suchen

Kunststoffmaschinen/Gummimaschinen Taiwans Wettbewerbsfähigkeit stimmt bei Kunststoff- und Gummimaschinen

| Redakteur: Josef-Martin Kraus

Die Maschinenhersteller der taiwanesischen Kunststoff- und Kautschukindustrie müssen den deutschen und japanischen Wettbewerb nicht fürchten. Zu diesem Schluss kam David Wu, Vorsitzender des Fachbereichs Kunststoff- und Gummimaschinen im Verband für Maschinenbau (Tami) in Taiwan, auf der Kunststoffmesse K 2010.

Firmen zum Thema

Tami-Manager David Wu: „Die Servohydraulik wird in Taiwan bei Spritzgießmaschinen immer wichtiger.“ Bild: Kraus
Tami-Manager David Wu: „Die Servohydraulik wird in Taiwan bei Spritzgießmaschinen immer wichtiger.“ Bild: Kraus
( Archiv: Vogel Business Media )

Der Verbandsmanager machte das vor allen beim Spritzgießen deutlich: beim Hochgeschwindigkeits-, Mehrkomponenten-, Schaum- und Mikrospritzgießen. Dazu setzen die dortigen Maschinenhersteller auf PLC- oder PC-basierte Steuerungen, auf biegesteife Aufspannplatten, bimetallische Schnecken und Zylinder, auf automatische Qualitätskontrolle und Teilehandhabung. Dass jüngste Antriebsentwicklungen dabei Eingang finden, zeigt sich in der Servohydraulik.

Taiwans Hersteller setzen auf Servohydraulik bei Spritzgießmaschinen

„Sie wird in Taiwan bei Spritzgießmaschinen immer wichtiger“, berichtete Wu – und das nicht nur zur Substitution der klassischen Regelhydraulik: Servohydraulische Antriebe zeigten auch der konventionellen elektrischen Antriebstechnik die Grenzen auf.

Anhand von Marktdaten verdeutlichte der Verbandsmanager die Wirksamkeit der Maßnahmen. Der Exportanteil bei Spritzgießmaschinen beträgt rund 70%. Hauptabnehmer sind Emerging Markets. Dabei profitiert man besonders von der hohen Nachfrage in den Bric-Staaten: Brasilien, Russland, Indien und China.

Hersteller von Kunststoffmaschinen erholen sich von der Krise

Dennoch waren die Auswirkungen der Krise heftig. Nach einem Umsatzeinbruch auf 805 Mio. US-Dollar bei Kunststoff- und Gummimaschinen im vergangenen Jahr geht es inzwischen jedoch wieder aufwärts. So wird im Verband Tami für dieses Jahr mit einem Umsatzanstieg auf gut 1,1 Mrd. US-Doller. Im nächsten Jahr sollen es dann knapp 1,4 Mrd. US-Dollar sein.

Ein Wachstumstreiber wird dabei in Highend-Produkten gesehen. Für sie seien Europa und die USA die Schlüsselmärkte, heißt es.

(ID:365374)