Suchen

Messtechnik

Temperaturmessumformer mit zusätzlichem Relais- und Digitalausgang

| Redakteur: Udo Schnell

Die Jumpflex-Temperatur­mess­umformer können laut Wago wegen der verschiedenen Ausgänge und Schnittstellen vielfältig eingesetzt werden. Ein typisches Einsatzgebiet sind Kühlhäuser.

Firmen zum Thema

Die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten und die schnelle Inbetriebnahme sind laut Wago die wesentlichen Vorzüge der neuen Temperaturmessumformer Jumpflex.
Die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten und die schnelle Inbetriebnahme sind laut Wago die wesentlichen Vorzüge der neuen Temperaturmessumformer Jumpflex.
(Bild: Wago Kontakttechnik)

Messtechnik – us. Die neuen Jumpflex-Temperaturmessumformer für RTD-Sensoren, Potentiometer, Widerstände und Thermoelemente verfügen laut Wago neben einem Analogausgang oder einer RS-485-Schnittstelle über einen zusätzlichen Relais- und Digitalausgang. Mit den Temperaturmessumformern können Signalzustände mit bis zu zwei Schaltschwellen überwacht, gemeldet und auch signalisiert werden.

Die Konfiguration der Temperaturmessumformer erfolgt über die freiverfügbare Interface-Konfigurationssoftware, die Smartphone-App Jumpflex-To-Go oder einem abnehmbaren Display. Das Display zeigt Prozesswerte an und ermöglicht die intuitive und damit zeitsparende Konfiguration. Dabei lassen sich sogar das Ein- und Ausgangsverhalten simulieren. Das sei zum Beispiel nützlich bei der Inbetriebnahme neuer Anlagen, wenn der Eingangskreis noch nicht fertiggestellt ist, das Ausgangsverhalten aber bereits geprüft werden soll. Weiterhin könne die Konfiguration von Gerät zu Gerät kopiert werden, was Zeit und Kosten spare.

Zu den besonderen Vorteilen der Jumpflex-RTD/TC-Temperaturmessumformer zählen laut Wago:

  • das integrierte Relais, der digitale Meldeausgang, der Analogausgang sowie die serielle RS-485 Schnittstelle,
  • die brückbare Versorgungsspannung aufgrund der Konturengleichheit zu allen weiteren Messumformern und Trennverstärkern (Serien 857 und 2857),
  • die vielfältigen Beschriftungsmöglichkeiten mit Beschriftungsstreifen oder WMB-Multibeschriftungssystem.

Ein typisches Einsatzgebiet seien Kühlhäuser. Die Temperaturmessumformer seien gerade in Kühlanwendungen im Einsatz, um dort die Temperaturen an unterschiedlichen Stellen des Raums flächendeckend zu überwachen. Werde in der Praxis eine in der Konfiguration festgelegte Abweichung überschritten, könne beispielsweise eine Warnmeldung über den digitalen Ausgang an die Leitwarte gesendet oder eine festgelegte Reaktion eingeleitet werden.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 44976298)