Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

Steckverbinder

Temperaturmessung auf rotierenden Teilen

08.07.2008 | Redakteur: Ines Stotz

In der Prozesstechnik werden Temperatursignale auf rotierenden oder beweglichen Teilen häufig über Schleifringe oder Quecksilber-Drehübertrager zum stationären oder feststehenden Teil übertragen. Die Übertragung dieser kleinen Messsignale ist jedoch in der Praxis recht störanfällig.

Außerdem müssen Schleifringe in bestimmten Zeitintervallen gewartet oder sogar ausgetauscht werden. Noch gravierender ist der Einsatz von Quecksilber-Drehübertragern, vor allem im Lebensmittelbereich.

Mit dem Inpud-T Übertragersystem von Mesa Systemtechnik lassen sich bis zu vier Temperatursignale gleichzeitig und ohne Störung über einen Luftspalt übertragen. Wartungsarbeiten entfallen wegen des nicht taktilen Prinzips völlig.

Schon auf der rotierenden Seite werden die Temperatursignale verstärkt und als digitaler Datenstrom über die Luftschnittstelle übertragen. Die Versorgung des Rotors mit elektrischer Energie erfolgt auf induktivem Weg. Das System umfasst gleichzeitig die Linearisierung der PT100-Signale. Somit steht der Messwert auf der Stationärseite bereits als temperatur-proportionales Stromsignal 4 bis 20 mA oder Spannungssignal 0 bis 10 V zur Verfügung.

Neben der radialen Gehäuseausführung zur Montage auf einem Ring steht auch ein axiales Gehäuse für eine punktförmige Übertragung zur Verfügung. Diese Version ist ebenso als kontaktfreier Stecker einsetzbar.

Für den Einsatz in rauher Industrieumgebung wie Öl, Staub oder Wasser, werden die Steckverbinder in IP67-Variante ausgeführt. Auch Schockbeanspruchung stellt kein Problem dar, da die rotierende Einheit vergossen ist.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 261736 / Fertigungsautomatisierung / Prozessautomatisierung)

Themen-Newsletter Automatisierung abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung und AGB einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Meistgelesene Artikel

Lamborghini bekommt flexibelste Lackieranlage der Welt

Lackieren

Lamborghini bekommt flexibelste Lackieranlage der Welt

10.04.18 - Individuelle Lackierungen sind in der neuen Lackiererei von Lamborghini problemlos möglich. Ein neuartiges Anlagenlayout und die intelligente Anlagensteuerung mit dem Produktionsleitsystem E-MES machen den Weg frei, wie der Böblinger Anlagenhersteller Eisenmann mitteilt. lesen

Was Sie jetzt über die Datenschutz-Grundverordnung wissen müssen

Tipps zur DSGVO

Was Sie jetzt über die Datenschutz-Grundverordnung wissen müssen

16.04.18 - 2018 wird es ernst, am 25. Mai endet die Übergangsfrist für die Europäische Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO). Damit werden die Datenschutzregeln für Unternehmen und Behörden deutlich strenger. Viele bisherige Datenschutzmaßnahmen müssen hinterfragt, aktualisiert oder erweitert werden. Die Zeit läuft. Viele Unternehmen laufen hinterher. lesen

BMW investiert über 10 Mio. Euro in 3D-Druck

F&E

BMW investiert über 10 Mio. Euro in 3D-Druck

19.04.18 - Die BMW Group plant einen einen Campus für Additive Fertigung in Oberschleißheim, nördlich von München, für mehr als 10 Mio. Euro. lesen