Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

Sculpteo

Dienstleister erleichtert „Massenproduktion“ für 3D-Druckaufträge

| Redakteur: Stefanie Michel

Mit dem Batch-Control-Service von Sculpteo wurden Teile der Stimmgabeln der Marke „Velem“ von Milk Studios gedruckt.
Bildergalerie: 3 Bilder
Mit dem Batch-Control-Service von Sculpteo wurden Teile der Stimmgabeln der Marke „Velem“ von Milk Studios gedruckt. (Bild: Milk Studios)

Die Online-Plattform Sculpteo hat seinen Prototypen- und On-Demand-Service erweitert und auf eine neue Ebene gehoben: die Serienproduktion gedruckter Objekte in einer großen Bandbreite an Größen, Formen und Farben für ein weit gefächertes Spektrum an Anwendungsgebieten.

Auf den diesjährigen „Inside 3D Printing 2014“-Events stellte der Online-3D-Druck-Anbieter Sculpteo eine Erweiterung seiner Angebote vor: Mit „Batch Control“ ist jetzt die Serienproduktion ab 20 Objekten möglich. Dieser Service richtet sich vor allem an Firmen kleiner und mittlerer Größe.

Die Online-Plattform Sculpteo gibt Anwendern die Möglichkeit 3D-Modelle hochzuladen, ihre Größe und Abmessungen direkt im Browser zu verändern, das Material für den Druck auszuwählen und schließlich das fertige Modell für den 3D-Druck sowie den Versand in Auftrag zu geben. Die neue Funktion „Batch Control“ soll eine bessere Kontrolle über die Qualität und Preisgestaltung von größeren Bestellungen erlauben, weil der Kunde beispielsweise Aufträge von mehreren gleichen Objekten anordnen und den Preis pro Stück ermitteln kann.

Die Funktion „Batch Control“ beinhaltet:

  • Visualisierung der gesamten Bestellung im „Online-Drucker“,
  • Optimale Positionierung des 3D-Modells, um den günstigsten Preis zu erzielen.
  • sofortige Gegenüberstellung von den Kosten pro Bauteil, wenn die Anzahl der gedruckten Objekte verändert wird,
  • Zwei Stufen der Druckauflösung wählbar, um die Dicke der Druckschichten zu modifizieren,
  • Drei mögliche Endbearbeitungen: glossy varnish (Hochglanzlackierung), satin polish (Seidenglanz) und double polish (doppelt poliert),
  • Möglichkeit, die Richtung der gedruckten Schichten in den eigenen Objekten zu kontrollieren, indem sich die Ausrichtung der Z-Achse justieren lässt,
  • Vorschau der Simulation jeder gedruckten Schickt, um sicherzugehen, dass alles korrekt funktioniert.

Sculpteo arbeitet sowohl mit großen Playern wie Dassault Systèmes, Orange und Ebay zusammen und unterstützt crowdfinanzierte 3D-Druck-Projekte bei der Umsetzung, sprich dem 3D-Druck Druck, ihrer Designs und Prototypen. Mit seinem neuen Service geht Sculpteo einen Schritt weiter und erleichtert per Online-Service das Drucken von Objekten in kleinen Serien.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 42776739 / Additive Fertigung)

Themen-Newsletter Additive Fertigung abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Meistgelesene Artikel

Deutschlands KI-Vorreiter auf einen Blick

Künstliche Intelligenz

Deutschlands KI-Vorreiter auf einen Blick

04.12.18 - Deutschland soll Technologieführer für Künstliche Intelligenz (KI) werden, so das Ziel der Bundesregierung. Wo in Deutschland KI-Anwendungen entwickelt und angewendet werden, zeigt eine KI-Landkarte. lesen

Zukunftstrend Machines-as-a-Service

Geschäftsmodelle

Zukunftstrend Machines-as-a-Service

03.12.18 - Statt Maschinen zum Festpreis zu verkaufen, bieten Hersteller immer häufiger ein zeitlich beschränktes Nutzungsrecht an. Die dazugehörigen Serviceverträge schaffen Sicherheit für den Kunden und neue Erlösmöglichkeiten für den Maschinenbauer. lesen

Cobots machen 3D-Druck konkurrenzfähig

Additive Fertigung trifft Robotik

Cobots machen 3D-Druck konkurrenzfähig

06.12.18 - Voodoo Manufacturing betreibt inmitten von Brooklyn eine 1700 m2 große 3D-Drucker-Farm mit über 160 Geräten. Um noch effizienter zu werden, übernimmt ein mobiler, kollaborativer Roboter von Universal Robots das Be- und Entladen der Druckplatten. lesen