Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

Hoerbiger-Konzern

Origa-Gruppe an Parker Hannifin verkauft

01.10.2008 | Redakteur: Josef-Martin Kraus

Zum 1. Oktober 2008 übernimmt die US-amerikanische Parker Hannifin Corporation, Cleveland/Ohio, die Schweizer Hoerbiger Origa Holding AG, Zug, mit allen verbundenen Gesellschaften von Hoerbiger-Origa. Mit dem Verkauf der Origa-Gruppe konzentriert sich der Hoerbiger-Konzern im Bereich der Automatisierungstechnik auf strategische Geschäftsfelder in der Automobilindustrie sowie auf anwendungsorientierte Systeme und Schlüsselkomponenten für den Maschinenbau.

In diesen Segmenten wird der Hoerbiger-Konzern seine Führungsrolle ausbauen. Ziel sei es, Schlüsselkomponenten und Serviceleistungen für Marktsegmente zu entwickeln, zu fördern und auszubauen, in denen sowohl der Unternehmensbereich Automatisierungstechnik als auch der Konzern langfristig von Kernkompetenzen und Alleinstellungsmerkmalen profitierten.

Mit einem Jahresumsatz von mehr als 12 Mrd. US-Dollar sieht sich Parker Hannifin als weltweit führender Hersteller von Bewegungs-, Regeltechnik und -systemen. Die Absatzmärkte liegen in der Industrie und bei mobilen Arbeitsmaschinen sowie in der Luft- und Raumfahrttechnik. Der US-Konzern beschäftigt weltweit mehr als 62 000 Mitarbeiter in 48 Ländern.

Nach Angaben des Hoerbiger-Konzerns verfügt die Origa-Gruppe über ein attraktives Portfolio. Die Performance sei sehr gut. Damit seien für die Origa-Gruppe die Weichen für die Zukunft und für weiteres Wachstum unter neuer Flagge in bestmöglicher Weise gestellt.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 272495 / Fertigungsautomatisierung / Prozessautomatisierung)

Themen-Newsletter Automatisierung abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Meistgelesene Artikel

Der zerspanende Roboter auf dem Prüfstand

Zerspanende Roboter

Der zerspanende Roboter auf dem Prüfstand

07.12.18 - Sie sind günstiger geworden, genauer und auch steifer. Roboter bieten bereits jetzt in gewissen Industriebereichen gute Einsatzmöglichkeiten, so auch in der Zerspanung. Auf dem Technologietag „Zerspanen mit Robotern“ diskutieren Industrie und Forschung im Zweijahresrhythmus über die Entwicklung auf diesem Gebiet. lesen

Deutschlands KI-Vorreiter auf einen Blick

Künstliche Intelligenz

Deutschlands KI-Vorreiter auf einen Blick

04.12.18 - Deutschland soll Technologieführer für Künstliche Intelligenz (KI) werden, so das Ziel der Bundesregierung. Wo in Deutschland KI-Anwendungen entwickelt und angewendet werden, zeigt eine KI-Landkarte. lesen

Cobots machen 3D-Druck konkurrenzfähig

Additive Fertigung trifft Robotik

Cobots machen 3D-Druck konkurrenzfähig

06.12.18 - Voodoo Manufacturing betreibt inmitten von Brooklyn eine 1700 m2 große 3D-Drucker-Farm mit über 160 Geräten. Um noch effizienter zu werden, übernimmt ein mobiler, kollaborativer Roboter von Universal Robots das Be- und Entladen der Druckplatten. lesen