Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

Wavescape

Active-Noise-Control mindert Lärm bei ungleichmäßigem Schallpegel

| Redakteur: Carmen Kural

Schalldämpfung reduziert Frequenzen von 20 bis 800 Hz um bis zu 20 dB.
Bildergalerie: 2 Bilder
Schalldämpfung reduziert Frequenzen von 20 bis 800 Hz um bis zu 20 dB. (Bild: Wavescape)

Active-Noise-Control (ANC) ist ein Verfahren, das die Schallquellen durch Gegenschall neutralisiert. In die Praxis umgesetzt werden konnte es erst durch den von Wavescape entwickelten adaptiven, selbstlernenden Algorithmus, wie das Unternehmen mitteilt

. ANC könne dadurch die Schallemission auch bei ungleichmäßigem Schallpegel zuverlässig mindern.

Es werden Frequenzen von 20 bis 800 Hz um bis zu 20 dB reduziert, so der Anbieter. Bei tieffrequentem Schall (bis 400 Hz.)sei dieses Prinzip am wirkungsvollsten. Genau in diesem Frequenzbereich sind die Frequenzen angesiedelt, die durch Drehklänge von Lüftern, durch hinter den Lüftungskanälen aufgestellte Maschinen und beim Durchfluss von Luft in Lüftungskanälen entstehen und durch Kulissenschalldämpfer in angemessener Größe nicht mehr gedämpft werden können, wie es heißt. Gerade diese Frequenzen werden als besonders unangenehm empfunden.

Im Vergleich zu einem Kulissenschalldämpfer biete das ANC-System den Vorteil, dass es keinerlei Behinderung der Luftströmung und somit keinen Druckverlust verursache. Es eigne sich deshalb besonders für den Einsatz in Lüftungssystemen, bei denen es auf besondere Energieeffizienz ankommt oder bei denen die geforderte Luftleistung ohnehin nur knapp erreicht werde. Das System ist wartungsfrei, an unterschiedliche Schallsituationen anpassbar und lasse sich bei Luftgeschwindigkeiten bis 10 m/s und Querschnitten bis 40 cm einsetzen. Zur Realisierung größerer Querschnitte können mehrere Systeme parallel angeordnet werden.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 42419275 / Klimatechnik / Lüftungstechnik)

Themen-Newsletter Betriebstechnik abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Meistgelesene Artikel

Harmonische Verbindungen halten deutlich länger

Manz AG

Harmonische Verbindungen halten deutlich länger

14.09.18 - Lithium-Ionen-Batterien treiben E-Mobile und Akku-Werkzeuge an. Die sichere Verbindung hochleitfähiger Metalle ist dabei der Schlüssel für schnelle Ladezeiten und mehr Leistung. Automatisiertes Laserschweißen optimiert nun die Batteriefertigung. lesen

Laserschneiden mit der neusten Technik: energieeffizient und produktiv

Brosius / Bystronic

Laserschneiden mit der neusten Technik: energieeffizient und produktiv

13.09.18 - „Vernünftig mit vernünftigen Menschen zusammen arbeiten“ – das möchte Thomas Brosius. Und das scheint zu funktionieren. Bei dem Auftragsfertiger aus der Nähe von Trier jagt seit dem Gründungsjahr 2005 eine Produktionsauslastung die nächste. Beim Laserschneiden wird man diesem Umstand seit Anfang des Jahres mit einem Faserlaser Bystar Fiber mit 8 kW von Bystronic Herr. lesen

Mit Industrie 4.0 zur individuellen Schokolade

Digitalisierung

Mit Industrie 4.0 zur individuellen Schokolade

12.09.18 - Um das Konzept „Industrie 4.0“ greifbarer zu machen, haben der Schokoladenhersteller Chocolat Frey, der Automatisierer Autexis und die Hochschule für Technik Nordwestschweiz (FHNW) ein Projekt ins Leben gerufen: Ein Kommissionierungssystem, das mit Siemens-Lösungen individuelle Schokoladenmischungen auf Zuruf zusammenstellt. lesen