Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

Entsendung ins Ausland

Ebola, Tsunami, Raubüberfall – Risikomanagement minimiert Gefahren

| Redakteur: Jürgen Schreier

Die Globalisierung bietet große unternehmerische Chancen, aber ebenso Risiken für die Mitarbeiter. Daher sind deutsche Unternehmen per Gesetz dazu verpflichtet, gesundheitliche und auch anderweitige Risiken für ihre Mitarbeiter auf ein Minimum zu reduzieren.
Die Globalisierung bietet große unternehmerische Chancen, aber ebenso Risiken für die Mitarbeiter. Daher sind deutsche Unternehmen per Gesetz dazu verpflichtet, gesundheitliche und auch anderweitige Risiken für ihre Mitarbeiter auf ein Minimum zu reduzieren. (Bild: Trisavo)

Ob Ebola, Tsunami oder Raubüberfall: Ins Ausland entsandte Mitarbeiter sind Gesundheits- und Sicherheitsrisiken ausgesetzt. Unternehmen haben daher eine weitreichende gesetzliche Fürsorgepflicht für ihre Mitarbeiter, doch wenige Unternehmen sind darauf ausreichend vorbereitet.

Ebola, Tsunami oder Raubüberfall: Das sind nur einige der Gefahren, die auf Geschäftsreisende oder Expatriates lauern. Allerdings lassen sich diese durch gezieltes Risikomanagement minimieren. Trisavo, Spezialist für Travel Risk Management, bietet international aktiven Unternehmen ein ganzheitliches Assistancekonzept. Vom Frühwarn- und Informationssystem für das globale Gefahren-Monitoring über medizinische Informations-, Organisations- und Notfallleistungen bis hin zur Unterstützung in Risikosituationen zum Beispiel bei Personalevakuierungen aus Hochrisiko-Regionen erhalten Unternehmen bei Trisavo umfassende Unterstützung aus einer Hand. Trisavo ist ein Zusammenschluss der bereits am Markt etablierten Unternehmen A3M, MD Medicus und Result Group.

Chancen und Risiken von Auslandsengagements

Ob klassische Geschäftsreise, kurzfristiger Wartungsauftrag oder länger währender Aufbau eines neuen Produktionsstandortes: Jedes Jahr werden tausende Mitarbeiter im Auftrag ihrer Arbeitgeber ins Ausland entsandt. Die Globalisierung bietet große unternehmerische Chancen, aber ebenso Risiken für das höchste Gut der Unternehmen, die Mitarbeiter. Daher sind deutsche Unternehmen per Gesetz dazu verpflichtet, gesundheitliche und auch anderweitige Risiken für ihre Mitarbeiter auf ein Minimum zu reduzieren.

Fürsorgepflicht der Unternehmen wird häufig nicht ausreichend umgesetzt

„Immer mehr Firmen sind sich ihrer gesetzlichen Fürsorgepflichten bewusst, aber gerade im Mittelstand wird das nicht automatisch in entsprechende Strukturen für Krisenmanagement oder Travel Risk Management umgesetzt“, erklären Thomas Dillon, Frank Ratzlaff und Andreas Radelbauer, die drei Initiatoren von Trisavo einmütig. „Am ehesten wird noch eine Krankenversicherung für die Mitarbeiter im Ausland abgeschlossen. Doch das allein reicht nicht, denn die Risiken sind vielfältig.“

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 42992648 / Personalwesen)

Themen-Newsletter Management & IT abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Meistgelesene Artikel

Die dreistesten Produktfälschungen 2019

Plagiarius

Die dreistesten Produktfälschungen 2019

08.02.19 - Auch 2019 wurden auf der Frankfurter Konsumgütermesse „Ambiente“ wieder die frechsten Produktnachahmungen mit dem Plagiarius-Award ausgezeichnet. Der Negativ-Preis ging in diesem Jahr besonders häufig an Plagiate aus China. lesen

Sieger des Intec-Preises ausgezeichnet

Intec-Preis 2019

Sieger des Intec-Preises ausgezeichnet

06.02.19 - Die Gewinner des Intec-Preises 2019 wurden am 5. Februar während der Messegala der Intec und Z 2019 in der Kongresshalle am Zoo Leipzig verkündet. lesen

Lösungen für die flexible Produktion

Stäubli

Lösungen für die flexible Produktion

12.02.19 - 3 Tage, 18 Vorträge, 23 Aussteller und über 500 Besucher. Das sind die Zahlen des Robomize-Event 2019 von Stäubli, welches unter dem Slogan „Robomize your production“ im Velodrome in Grenchen stattfand. lesen