Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

Ökologisches Design

Jungheinrich für den Bundespreis „Ecodesign 2013“ nominiert

| Redakteur: Bernd Maienschein

(Bild: IDZ)

Am 11. November 2013 wurde Jungheinrich für das weltweit erste serienmäßig mit Lithium-Ionen-Technik ausgestattete Flurförderzeug EJE 112i mit zertifizierter Ökobilanz offiziell ausgezeichnet.

Vertreter des Hamburger Unternehmens erhielten von Ursula Heinen-Esser, Staatssekretärin im Bundesumweltministerium, und vom Präsidenten des Umweltbundesamtes Jochen Flasbarth die Nominierungsurkunde für den Bundespreis „Ecodesign 2013“. Hierbei handelt es sich um den einzigen Preis der Bundesregierung für ökologisches Design. Der Bundespreis „Ecodesign“, der zum zweiten Mal vergeben wurde, zeichnet innovative Produkte, Dienstleistungen und Konzepte aus, die nach Angaben des Bundesumweltamtes „sowohl aus Design- als auch aus Umweltsicht überzeugen“. In diesem Jahr hat die interdisziplinär besetzte Jury insgesamt 31 Produkte, Dienstleistungen und Konzepte für den Bundespreis nominiert. Zu den Nominierten gehört Jungheinrich als einziger Vertreter der Intralogistikbranche. „Es macht uns stolz, dass Jungheinrich mit der innovativen, zukunftsweisenden Lithium-Ionen-Technik für diese hohe Auszeichnung nominiert worden ist“, sagt Michael von Forstner, Leiter Portfoliomanagement bei Jungheinrich, der die Nominierungsurkunde in Berlin in Empfang nahm.

Die Batterie hat die Form eines Aktenkoffers

Das Jungheinrich-Fahrzeug – das weltweit erste serienmäßig mit Lithium-Ionen-Technik ausgestattete Flurförderzeug – wurde im Mai 2011 auf der Weltleitmesse der Intralogistik Cemat erstmals offiziell vorgestellt. Die Innovation aus dem Hause Jungheinrich verbindet energieeffiziente Lösungen mit erhöhtem Kundennutzen im Bereich Handling und Ergonomie. Der EJE 112i ist bereits bei Kunden in mehreren Ländern erfolgreich im Einsatz.

Das nominierte Fahrzeug ist ein Elektro-Deichsel-Gabelhubwagen, welcher mit einer besonders handlichen Batterie im Format eines Aktenkoffers ausgestattet ist. Hierbei handelt es sich um einen kleinen, innovativen Lithium-Ionen-Akku made by Jungheinrich. Dieser ermöglicht eine um 30 % erhöhte Energieeffizienz bei verlängerter Lebensdauer für einen nachhaltigen Fahrzeugeinsatz im täglichen Gebrauch. Dies betrifft nicht nur Fahrten auf engstem Raum, sondern auch in gewichtssensiblen Bereichen, zum Beispiel auf Ladebordwänden von Lkw. Somit macht der EJE 112i von Jungheinrich zukünftig den klassischen „Filialeinsatz“ und die Lkw-Mitnahme des Fahrzeugs noch effizienter, wie die Hamburger angeben.

Batteriemanagement made by Jungheinrich

Basis hierfür ist eine Gewichtsreduktion um circa 150 kg auf nunmehr etwa 280 kg Gesamtgewicht sowie der höhere Wirkungsgrad der neuen Energiespeichertechnik. Wartungsfreiheit, einfaches Batteriehandling sowie Schnell- und Zwischenladung sind weitere Vorteile der Litihium-Ionen-Technik in Flurförderzeugen. Erreicht werden diese durch Batterien und Batteriemanagementsysteme made by Jungheinrich.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 42415440 / Fördertechnik)

Themen-Newsletter Materialfluss abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Meistgelesene Artikel

VW eröffnet 3D-Druck-Zentrum mit HP-Maschine

3D-Metalldruck

VW eröffnet 3D-Druck-Zentrum mit HP-Maschine

07.01.19 - Der Werkzeugbau von Volkswagen erweitert sein Geschäftsfeld in Wolfsburg um ein 3D-Druck-Zentrum. Zu dem im Konzern verwendeten SLM-Verfahren gesellt sich die neue HP-Technik. lesen

Rodeln auf Rädern

Bremsen

Rodeln auf Rädern

08.01.19 - Rodeln ohne Schnee? Diesen Freizeitspaß will die Pistenbock GmbH mit dem Pistenbock-Cross ermöglichen. Hochwertige Komponenten wie die Rotationsbremsen von ACE Stoßdämpfer helfen, unerwartete Lenkeinschläge zu dämpfen und den Lenkverlauf insgesamt zugunsten von Fahrkomfort und Sicherheit zu glätten. lesen

Blockchain-Technologie einfach erklärt – Definition & Anwendungen

Datenspeicherung – verteilte Netzwerke

Blockchain-Technologie einfach erklärt – Definition & Anwendungen

16.01.19 - Was ist Blockchain-Technologie und was kann die Blockchain überhaupt? Hier erfahren Sie, was Sie zum Thema wissen müssen – die Grundlagen, die Funktionsweise und die Anwendungsbereiche von Blockchain einfach erklärt auf MM LOGISTIK! lesen