Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

Kasto

Langgutlager: mobile Kassettenfertigung vor Ort

| Redakteur: Frauke Finus

Der Anwender ist bei der Kassettenfertigung live dabei und hat jederzeit den Überblick über den Fortschritt des Projekts.
Der Anwender ist bei der Kassettenfertigung live dabei und hat jederzeit den Überblick über den Fortschritt des Projekts. (Bild: Kasto)

Firma zum Thema

Der Lagertechnik-Spezialist Kasto Maschinenbau erweitert sein Service-Portfolio beim Bau von Neuanlagen: Für seine automatischen Langgutlager vom Typ Unicompact bietet das Unternehmen ab sofort eine mobile Kassettenfertigung vor Ort an.

Automatische Lagersysteme für Langgut umfassen oft mehrere tausend Kassetten. Die voluminösen Ladungsträger fertig geschweißt per Lkw anzuliefern, ist mit hohen Frachtkosten und einem großen CO2-Ausstoß verbunden. Kasto hat deshalb eine Lösung entwickelt, mit der sich dieser Transportaufwand auf ein Minimum reduzieren lässt: Beim Bau neuer Langgutlager vom Typ Unicompact kann der Spezialist die benötigten Kassetten mithilfe einer mobilen und automatisierten Produktionsanlage direkt beim Kunden vor Ort fertigen.

Alles, was Kasto nach eigenen Angaben für den Aufbau seiner mobilen Kassettenfertigung benötigt, ist eine ausreichend große Fläche in der Lagerhalle des Kunden, eine 400-Volt-Drehstromversorgung und ein Hallenkran. Die Anlage wird per Container angeliefert und ist in der Regel innerhalb von etwa zwei Wochen betriebsbereit. Sie schweißt aus bereitgestelltem Rohmaterial die fertigen Kassetten und beschichtet diese mit einem Korrosionsschutzöl. Beide Prozesse laufen mit Unterstützung von Industrierobotern ab. Das sorgt für eine gleichbleibend hohe Fertigungsqualität, wie es in einer Unternehmensmitteilung heißt. Sämtliche Schweißnähte sind zudem nach Ausführungsklasse EXC 2 gemäß DIN EN 1090-2 zertifiziert.

Kosten sparen und das Klima schonen

Für den Kunden bietet diese Art der Fertigung erhebliche Kostenvorteile, wie es hießt. Im Vergleich zu den großvolumigen, fertig geschweißten Kassetten seien für den Transport des Rohmaterials weitaus weniger Lkw-Fahrten notwendig. Auch könne der Lagerbetreiber die benötigten Materialien selbst beschaffen und damit zusätzlich sparen. Darüber hinaus fallen keine Personalkosten zum Einlagern angelieferter Kassetten an: Die von Kasto vor Ort gefertigten Ladungsträger werden direkt und vollautomatisch eingelagert und sind sofort einsatzbereit. Das bedeutet auch, dass der Anwender seine Anlage bereits während der Kassettenproduktion nutzen kann, wie es heißt.

Auch die Umwelt profitiert: Schließlich bedeuten weniger Lkw-Fahrten auch weniger klimaschädigendes CO2. Auch die Menge an Verpackungsmaterial lässt sich im Vergleich zur Anlieferung kompletter Kassetten maßgeblich reduzieren, heißt es weiter.

Das Korrosionsschutzöl wird mit einer Mikrofilmtechnik aufgetragen und verringert den Verbrauch auf ein Minimum. Eventuelle Verschmutzungen des Lagersystems durch herabtropfendes Öl gehören damit der Vergangenheit an.

Neues Sägentrio bietet mehr für Werkstatt & Co

Neues Sägentrio bietet mehr für Werkstatt & Co

08.01.19 - Werkstattbetreiber sollen durch drei Neulinge in Sachen Schwenkrahmen-Bandsägen noch besser unterstützt werden. Bisher konnte man zwischen manuellen, halb- oder automatischen Systemen wählen. Nun können Anwender auch diverse Schnittbereiche aussuchen. lesen

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45850514 / Lagertechnik)

Themen-Newsletter Materialfluss abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Dossier Maschinensicherheit 2019

Funktionale Sicherheit in allen Facetten

Ohne geht's nicht: Maschinensicherheit steht bei Konstrukteuren und Entwicklern ganz oben auf der Prioritätenliste – Hier die spannendsten Artikel der letzten Monate rund Funktionale Sicherheit in einem Dossier zusammengefasst. lesen

Sonderausgabe elektrotechnik AUTOMATISIERUNG: Smart Factory

Vernetzung in der Fabrik? Ja bitte, aber smart und sicher!

Was sind die fünf großen Stolpersteine auf dem Weg zur smarten Produktion? Lesen Sie über Möglichkeiten, Risiken und Notwendigkeiten, die eine Smart Factory mit sich bringt: Cloud, 5G, KI, Digital Twin, Sharing Economy. lesen