Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

Barlog Gruppe

Mit Prototypen aus LSR schneller in Serie

| Redakteur: Peter Königsreuther

(Bild: Barlog)

Das Unternehmen Bahsys der Barlog Gruppe bietet jetzt die Möglichkeit, kostengünstig spritzgegossene und 3D-gedruckte Prototypen aus Flüssigsilikon (LSR) sowie LSR-Kleinserien herzustellen.

Flüssigsilikon (LSR = Liquid Silicone Rubber) ist aufgrund seiner Wärmebeständigkeit und Elastizität von großem Wert für die Industrie, heißt es. Die Vielfalt an Materialtypen und die fortschreitenden Möglichkeiten zur Verbindung mit Hartkomponenten wie Metall und technischen Kunststoffen erweitere die Anwendungsgebiete von LSR stetig. Das Unternehmen Bahsys der Barlog Gruppe bietet jetzt die Möglichkeit, um günstig spritzgegossene und 3D-gedruckte Prototypen aus LSR sowie LSR-Kleinserien zu fertigen. Gleichzeitig erweitere Bahsys das Dienstleistungsangebot hinsichtlich Materialauswahl, Zwei-Komponenten-Haftung und Haftungsoptimierung.

Prototypen und Kleinserien aus LSR-Serienmaterial

Bahsys entwickelt mit dem Geschäftsbereich protosys stetig neue Möglichkeiten für die Herstellung von Prototypen. Die Inhouse-Dienstleistung reicht vom virtuellen 3D-CAD Bauteil über die Werkzeugkonstruktion inklusive Rapid Tooling bis zum spritzgegossenen Prototypen, so das Unternehmen. Aktuell würden Prototypen aus Silikon auf dem Markt in der Regel im Vakuumgussverfahren hergestellt, das zwar einen geringen Invest erfordere, jedoch den Nachteil habe, dass weder das Serienmaterial LSR noch das spätere Fertigungsverfahren angewendet werden könnten. Bahsys bietet deshalb jetzt die Möglichkeit, mit dem Serienprozess Liquid Injection Moulding (LIM) günstige Prototypen aus Serienmaterial herzustellen und so erheblich mehr Erfahrungen in der Prototypenphase zu sammeln, wie die Barlog Gruppe erklärt. Zusätzlich stelle der Kunststoffexperte auf Wunsch,wie gesagt, auch Kleinserien aus LSR her.

Haftung von LSR auf Metall oder Kunststoff im Fokus

Ob Membranen für Zentralverriegelungen in der Automobilindustrie, Beatmungsmasken in der Medizintechnik oder Dichtringe im Sanitärbereich – Flüssigsilikon punkte immer dann, wenn Materialien mit hoher Elastizität und Wärmebeständigkeit gefragt seien. Weiterhin bietet LSR ein großes Potenzial für die Erforschung neuer Herstellungs- und Anwendungsmöglichkeiten, heißt es. „Momentan steht etwa die Haftung zwischen LSR und einer bestehenden Hartkomponente wie Metall oder – für Barlog sehr wichtig – Hochleistungspolymeren und technischen Kunststoffen im Fokus unserer Arbeit, um kostenintensive Montageprozesse einzusparen“, weiß Tobias Haedecke, Projektingenieur bei der Barlog Gruppe. Mit den eigenen Erfahrungen bei der Haftungsoptimierung und in Verbindung mit eigenen Kunststoffen könne man dem Markt so eine maßgeschneiderte Produktlösung anbieten.

Verdrängt der 3D-Druck das Spritzgießen?

Barlog Gruppe

Verdrängt der 3D-Druck das Spritzgießen?

31.01.18 - Die Frage, inwieweit additive Fertigungsmethoden den etablierten Verfahren das Wasser abgraben, treibt auch die Kunststoffbranche um. Ein Anwendungsexperte für den 3D-Druck und die Spritzgießsimulation aus der Barlog Gruppe verrät hier, wie er die Sache sieht. lesen

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45173962 / Kunststofftechnik)

Themen-Newsletter Produktion abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Meistgelesene Artikel

VW eröffnet 3D-Druck-Zentrum mit HP-Maschine

3D-Metalldruck

VW eröffnet 3D-Druck-Zentrum mit HP-Maschine

07.01.19 - Der Werkzeugbau von Volkswagen erweitert sein Geschäftsfeld in Wolfsburg um ein 3D-Druck-Zentrum. Zu dem im Konzern verwendeten SLM-Verfahren gesellt sich die neue HP-Technik. lesen

Rodeln auf Rädern

Bremsen

Rodeln auf Rädern

08.01.19 - Rodeln ohne Schnee? Diesen Freizeitspaß will die Pistenbock GmbH mit dem Pistenbock-Cross ermöglichen. Hochwertige Komponenten wie die Rotationsbremsen von ACE Stoßdämpfer helfen, unerwartete Lenkeinschläge zu dämpfen und den Lenkverlauf insgesamt zugunsten von Fahrkomfort und Sicherheit zu glätten. lesen

Blockchain-Technologie einfach erklärt – Definition & Anwendungen

Datenspeicherung – verteilte Netzwerke

Blockchain-Technologie einfach erklärt – Definition & Anwendungen

16.01.19 - Was ist Blockchain-Technologie und was kann die Blockchain überhaupt? Hier erfahren Sie, was Sie zum Thema wissen müssen – die Grundlagen, die Funktionsweise und die Anwendungsbereiche von Blockchain einfach erklärt auf MM LOGISTIK! lesen